Familientragödie in Brasilien: Filmemacher Eduardo Coutinho von Sohn ermordet – Update

eduardocoutinho

Eduardo de Oliveira Coutinho gilt als einer der größten Filmemacher Brasiliens (Foto: Screenshot TV)
Datum: 02. Februar 2014
Uhrzeit: 17:56 Uhr
Ressorts: Brasilien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Filmemacher Eduardo Coutinho ist am Sonntag (2.) in seinem Haus in Rio de Janeiro erstochen worden. Die 62-jährige Ehefrau und Filmemacherin Maria das Dores Coutinho, die sich ebenfalls im Haus aufhielt, wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Für die Tat wird der 41-jährige Sohn des Ermordeten, Daniel Coutinho, verantwortlich gemacht. Nach Angaben der Polizei wurde er ebenfalls mit Verletzungen in das Hospital „Miguel Couto“ in Rio eingeliefert.

Daniel leidet nach Berichten lokaler Medien unter psychischen Problemen und hatte zwei Stichwunden im Bauchbereich. Die Polizei fand ihn und seine Eltern in der Wohnung seines Vaters im Stadtteil Leblon. Nach ersten Ermittlungen wollte er seine Eltern ermorden und unternahm nach der Tat einen Selbstmordversuch. Der Gesundheitszustand seiner Mutter wird von den Ärzten als „sehr ernst“ bezeichnet. Sie erhielt zwei Stiche in die Brüste, Bauch und weitere in die Leber.

Der 80-jährige Eduardo de Oliveira Coutinho ist bekannt für seine Dokumentarfilme und gilt als einer der größten Filmemacher Brasiliens. Seine Werke zeichnen sich durch ihre Sensibilität und die Fähigkeit aus, „dem andern zuzuhören“. Zu seinen bekanntesten Filmen zählen „Cabra Marcado para Morrer“ und „Edifício Master“.

Update 4. Februar

Der 41-jährige Daniel Coutinho hat in Gegenwart eines Psychologen gestanden, seinen Vater ermordet zu haben. Dies gab am Dienstagnachmittag (Ortszeit) Rivaldo Barbosa, Leiter der Mordkommission in Rio de Janeiro, bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!