Skandal in Brasilien: „Bürgerwehr“ foltert angeblichen Dieb

sklave-folter-rio-de-janeiro

Mit einem Fahrradschloss um den Hals an einen Laternenpfahl gebunden (Foto: Yvonne Bezerra de Mello)
Datum: 06. Februar 2014
Uhrzeit: 11:11 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im brasilianischen Rio de Janeiro soll eine „Bürgerwehr“ einen 15-jährigen angeblichen Dieb gefoltert und nackt an einen Laternenmast gekettet haben. Ein auf „Facebook“ veröffentlichtes Bild löste einen Skandal unter der Bevölkerung aus. Während viele Bewohner des Stadtviertels an der Avenida Rui Barbosa die brutale Methode rechtfertigten, schrien andere empört auf.

In der Nacht des 31. Januar beschloss eine „rechtschaffene“ Bande (Die Playboys) ein Verbrechen des Jugendlichen zu bestrafen. Das von der Polizei namentlich nicht genannte Opfer soll ein Handy gestohlen haben und wurde dabei angeblich auf „frischer Tat ertappt“. Mehrere Bandenmitglieder nahmen ihn gefangen, schlugen und folterten ihn. Nach der Tortur musste er sich nackt ausziehen und wurde mit einem Fahrradschloss um den Hals an einen Laternenpfahl gekettet.

Nach mehreren Stunde wurde er von Yvonne Bezerra de Mello gefunden, die die Polizei alarmierte. Diese sägte das Schloss auf, ein Krankenwagen brachte das blutende Opfer in ein Krankenhaus. Yvonne veröffentlichte das Foto auf ihrem Facebook-Account und brachte eine Lawine ins Rollen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    babunda

    in venezuea erschießen die malandros die menschen bei den sie einbrechen, im mittelalter wurden diese menschen an den pranger gestellt, nackt am laternenpfahl ist doch noch human?vielleicht bricht er das nächste mal nicht mehr ein.

  2. 2
    pebucebr

    Was hat mittelalter, vernuzuela mit brasilien zu tun?? So etwas ist einfach nur selbstjustiz! erinnere man sich mal darana wo in einem Fussballspiel der schiedsrichter geköpft wurde und sein kopf auf den pfahl trapiert wurde. von wegen rechtschaffende bande, oha….

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!