Lateinamerika: Lufthansa erhält vorraussichtlich weiteren „Airbus A380“

airbus-lufthansa

Auslieferungen sind Teil einer umfassenden Flottenmodernisierung (Foto: Lufthansa)
Datum: 11. Februar 2014
Uhrzeit: 12:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am Freitag (7.) ist die zehnte Boeing 747-8 Intercontinental der Lufthansa in Frankfurt gelandet. Die „Strich Acht“ ist nur eines von sieben Flugzeugen, die die Lufthansa Group im Februar und März fabrikneu erhält. Wie auf einer Perlenkette treffen die hochmodernen Jets in den nächsten Wochen in Frankfurt ein: Neben drei Boeing 747-8 erhält Lufthansa voraussichtlich einen Airbus A380, eine A330, zwei A320. Dazu erhält Germanwings eine A319 und die Lufthansa Cargo nimmt einen Frachter vom Typ Boeing 777F in Empfang. Der Konzern erwartet in diesem Jahr insgesamt 23 Verkehrsflugzeuge der neuesten Generation, die unter anderem auch auf den Strecken nach Lateinamerika zum Einsatz kommen werden.

Nach einer Restaufrüstung bei Lufthansa Technik in Frankfurt und der Betriebszulassung könnte die neu ausgelieferte Boeing 747-8 mit der Registrierung „Yankee Lima“ bereits Ende Februar ihren ersten Passagierflug absolvieren. Sie ersetzt eine ältere Boeing 747-400, die dann aus dem Flugdienst genommen wird. Neben den Fluggästen werden auch die Flughafenanrainer einen Unterschied wahrnehmen. Das neue Flugzeug ist im Vergleich zum Vorgängermodell rund 30 Prozent leiser sein.

„Mit diesen neuen, hochmodernen Flugzeugen investieren wir in den Reisekomfort für unsere Fluggäste und in die ökologische Nachhaltigkeit des Flugbetriebs“, sagte Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender Deutsche Lufthansa AG, anlässlich der Ankunft des zehnten von total 19 neuen Jumbos in Frankfurt. “Die Mitarbeiter der Lufthansa Group arbeiten in einem anspruchsvollen Marktumfeld hart für den Erfolg unseres Unternehmens. Sie sind es, die unser Zukunftsprogramm SCORE zu einer Erfolgsgeschichte machen. In diesen Wochen sehen wir die Früchte unserer Arbeit. Das ist Grund zur Freude“, ergänzt Franz.

Die diesjährigen Auslieferungen sind Teil einer umfassenden Flottenmodernisierung bei den Fluggesellschaften des Unternehmens. Bis 2025 werden 261 Flugzeuge mit einem Listenwert von rund 32 Milliarden Euro erwartet. Dies unterstreicht die Stärke der Lufthansa Group, kontinuierlich in modernste Flugzeuge zu investieren, die neben den tieferen Betriebskosten auch eine bessere Umwelteffizienz aufweisen und deutlich leiser sind.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!