Olympiade in Sotschi: Roberto Carcelén trotz gebrochener Rippen im Ziel

roberto_carcelen

Letzte Winterspiele für Roberto Carcelén (Foto: Carcelén)
Datum: 14. Februar 2014
Uhrzeit: 14:54 Uhr
Ressorts: Peru, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Drei Tage nach seinem frühen Out im Skating-Sprint hat der Schweizer Dario Cologna am Freitag (13.) über 15 Kilometer Langlauf (klassisch) das internationale Teilnehmerfeld dominiert und seinen zweiten Olympiasieg innerhalb weniger Tage gefeiert. Während sich die weltweite Aufmerksamkeit auf den im Kanton Graubünden geborenen Athleten richtete, vollbrachte der für das südamerikanische Land Peru startende Roberto Carcelén ebenfalls eine bemerkenswerte Leistung.

Der 43-Jährige Schnee-Exot trudelte knapp 28 Minuten nach Cologna ins Ziel und belegte den 87. und letzten Rang. Der erste Peruaner, der je an Olympischen Winterspielen teilgenommen hatte (1. Einsatz vor vier Jahren in Vancouver), war durch zwei angebrochene Rippen gehandicapt und gab im Gegensatz zu anderen Athleten nicht auf.

roberto

„Ich muss mich sehr quälen, um überhaupt zu starten. Dieses Rennen hat mehr Bedeutung als der Gewinn einer Medaille. Mein Auftritt wird wichtig für die weitere Sportentwicklung der kommenden Generationen in meinem Land“, so Carcelén vor dem Start des Wettbewerbs.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!