Lateinamerika: Menschenrechtsaktivist in Haiti ermordet

michel-martelly

Haitis Präsident Michel Martelly (Foto: Presidencia)
Datum: 15. Februar 2014
Uhrzeit: 11:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am vergangenen Samstag ist in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince Daniel Dorsinvil, Koordinator der Plattform der haitianischen Menschenrechtsorganisation (Plate-forme des Organisations Haitiennes de Droits Humains – POHDH) und seine Frau, Girldy Lareche, ermordet worden. Laut haitianischen Menschenrechtsorganisationen erhielt Daniel Dorsinvil einen direkten Schuss ins Herz, der Leichnam seiner Frau wies fünf Einschüsse auf.

Die Umstände und das Motiv der Morde sind unklar. Der Staatssekretär für öffentliche Sicherheit erklärte, dass die Getöteten Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls wurden. Demnach soll das Paar nach dem Verlassen einer Bank erschossen worden sein. Haitianische Menschenrechtsorganisationen befürchten, dass Daniel und Girldy Opfer eines gezielten Anschlags wurden. Die Art und Weise, wie das Ehepaar getötet wurde, trügen eindeutige Merkmale.

Haitis Präsident Michel Martelly und seine Regierung verurteilten die Morde. Martelly will alles unternehmen, damit sich die Schuldigen vor einem Gericht verantworten müssen. Während einer Rede versprach er, dass „die Morde nicht ungesühnt“ bleiben werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!