Krisenherd Venezuela: US-Regierung soll Ölimporte reduzieren

maduro

Militär stärkt Präsident Maduro den Rücken (Foto: AVN)
Datum: 19. Februar 2014
Uhrzeit: 09:39 Uhr
Leserecho: 13 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die US-Abgeordnete Ileana Ros-Lehtinen (R-FL), Abgeordnete im Repräsentantenhaus und Vorsitzende des Nahost-und Nordafrika-Unterausschusses, hat Außenminister John Kerry gebeten, die Ölimporte aus Venezuela um mindestens 10% zu senken. „Angesichts des anhaltenden Konflikts in Venezuela und den zahllosen Menschenrechtsverletzungen habe ich die Obama-Regierung aufgefordert, ihre Ölimporte aus Venezuela zu reduzieren. Dadurch soll ein Signal der Unterstützung für diejenigen, die von der Regierung unterdrückt werden, gesendet werden. Ich fordere auch die verantwortlich Nationen in der westlichen Hemisphäre auf, die Rufe nach Demokratie auf den Straßen von Venezuela zu hören. Ich bewundere die Studenten und ihre Unterstützer, die mutig ihre Stimme gegen das Maduro-Regime erheben. Das Regime will die Demokratie untergraben und verletzt die Menschenrechte“, so Lethinen.

Die Zeit der Abhängigkeit von ausländischem Öl gehen für die USA langsam aber sicher zu Ende. Sie überholen laut einer OECD-Prognose im kommenden Jahrzehnt sogar Saudi-Arabien als größten Ölproduzent der Erde. Hintergrund ist der Boom bei der durch neue Technologien möglich gewordene Produktion von Gas und Öl in den USA, etwa in North Dakota oder Texas. Dabei wird Schieferöl und -gas mit Hilfe des sogenannten Fracking gewonnen.

Die vorhandenen Rohstoffe werden mit Horizontalbohrungen unter Einsatz von hohem Druck, Chemikalien und Wasser aus dem Schiefergestein gelöst. Die Funde in den USA sind nach Einschätzung der Internationale Energieagentur (IEA) so groß, dass die USA Russland und Saudi-Arabien bis 2020 als größte Ölproduzenten einholen und sogar überholen werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    suizo

    Was heisst hier um 10%!!!!! Wenn schon denschon ganz auf die Edölimporte von Venez. verzichten.
    Man könnte auch viel mehr von Kanada usw. beziehen.—- Zusätzlich kein Benzin mehr nach Venez.
    verkaufen. Dann wäre der Malandro-Laden schneller zu als Maduro nochmals einen hirnlosen Scheiss rauslassen könnte!!!

  2. 2
    VE-GE

    Also ganz Einstellen denke ich kann die USA die Importe aus Venezuela noch nicht aber 10-20% sind machbar und wuerde Venezuela hart treffen. Was die Sache mit Benzin betrifft waere das sicherlich auch eine Moeglichkeit, wird aber auch unschuldige Buerger hart treffen was nicht unbedingt sinn macht. Hinzu sollte man die Konten der Roten einfrieren da weiss man genau das man da auch den richtigen trifft.

    • 2.1
      claudia

      ich denke wenn maduro gestürzt wird, werden alle konten eingefrohren. in der schweiz auf jeden fall!! dann werden auch einige andere köpfe rollen!

    • 2.2
      Martin Bauer

      >>…ganz Einstellen denke ich kann die USA die Importe aus Venezuela noch nicht…<<
      Könnten sie schon. Mehr als ein mal ist schon ein Hauptversorger Land schlagartig ausgefallen. Aber das kostet viel Geld. Deshalb werden sie sich nur langsame umstellen.
      Das macht aber nichts. Die Einnahmen kommen eh nicht ins Land, sondern gehen auf Privatkonten der Regierungsclique. Diese einzufrieren wäre dringend angebracht.

  3. 3
    helma

    Ich bin ganz deiner meinung @VE-GE, WIR LEBEN SCHLIESSLICH HIER UND UNS WIRD DAS ALLES AUCH MIT TREFFEN, LEIDER

  4. 4
    Weltenbummler

    Aber wenn es hilft die roten Faschisten zu verteiben sollte jeder seinen Beitrag leisten. Und dann gibt es eben mal 1 Monat kein Benzin.

    • 4.1
      claudia

      und die familien leben von luft und liebe? viele arbeiten im personentransport und reserve hat bei diesen preisen kaum jemand in der mittel und unterschicht!!

      • 4.1.1
        VE-GE

        ….Sicherlich nichts gegen das jeder sein teil dazu beitragen sollte….aber wir das Volk leiden bereits seit Jahren ……insbesondere seit Maduro! Wenn dann sollte es nur die Roten treffen.

      • 4.1.2
        claudia

        und nicht vergessen, ein voller tank kostet hier 1 dollar da es subvensioniert ist. wenn kein benzin mehr bezogen wird ist maduro happy! im gegenteil, sie sollten mehr den je benzin holen damit venezuela noch mehr draufzahlen muss!!

    • 4.2
      der Reisende

      Richtig vielleicht bewegen dann auch die letzten Vollpfosten ihren lahmen xxxxxx auf die Strasse und dazu brauchen sie kein Benzin.

  5. 5
    VE-GE

    Ganz genau !

  6. 6
    Jens

    Naja, Frau Ileana Ros-Lehtinen kann fordern was sie will. Schließlich ist Chevron eine private Firma und hat einen Vertrag mit VE. Um die Einfuhr zu verringern müsste der Kongress der USA erstmal ein Gesetz beschließen. Ich habe auch ein paar Aktien und brauche die Dividende dringend!

  7. 7
    Jens

    Und da der Ölpreis über 100 US Doller steht bekommen X Staaten Lateinamerikas derzeit das ganze schöne Öl für kleines, mann möchte fast sagen , für kein Geld umsonst von Eurem Presi Manduro geliefert. Schauen wir mal , wenns Licht aus geht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!