USA und Europa stecken hinter den Ereignissen in Venezuela

Datum: 20. Februar 2014
Uhrzeit: 06:33 Uhr
Ressorts: Venezuela
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die USA und europäische Länder stecken hinter den Ereignissen der letzten Tage in Venezuela. Diese Meinung vertritt der am Tropf Venezuelas hängende nicaraguanische Präsident Daniel Ortega. Laut dem Staatsoberhaupt des bettelarmen zentralamerikanischen Landes haben die USA und Europa Interesse, „die Herrschaft über die lateinamerikanischen Länder wie in der Kolonialzeit auszuüben“.

Schwarzer Rauch, Flammen, desolate Straßen und Truppen in der Stadt. Die venezolanische Hauptstadt Caracas erlebte eine Nacht intensiver Proteste gegen die Regierung, wie in vielen anderen Städten des Landes. Die Proteste der Gegner von Präsident Nicolas Maduro führten zu den bisher stärksten Reaktionen der Nationalgarde und der Nationalen Bolivarischen Polizei. Insgesamt kamen bisher mindestens sechs Menschen ums Leben. Präsident Maduro ist nach eigenen Worten dazu bereit, einen Zustand der Notverordnung in Táchira (westliche Grenze zu Kolumbien) zu verhängen. „Wenn ich einen Ausnahmezustand erkläre, vor allem für Tachira, bin ich bereit, Panzer, Truppen und alle militärische Kräfte, die es braucht, einzusetzen“.

Für den ehemaligen Chávez-Berater und Begründer des “Sozialismus des 21. Jahrhunderts, Heinz Dieterich, ist Maduro ein “orientierungsloser Dilettant mit einer mittelmäßigen Truppe”. Nach seinen Worten könne nur noch eine “Regierung der nationalen Rettung” unter Einbezug der Opposition das Land vor dem Bürgerkrieg zu retten. Dieterich spricht damit aus, was in Lateinamerika die Spatzen von den Dächern pfeifen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Porto

    so ein mist was dieser Ortega von sich gibt!!!
    Unglaublich! könnt k… Echt!!!!!

    • 1.1
      Bono

      das muss er wohl, da es ansonsten kein Öl mehr gibt.

  2. 2
    uli

    jala bola de Chavez ! Por 5 $ este entrega su culo

  3. 3
    VE-GE

    Uli@ genau so ist es !

  4. 4
    Ines

    Diesen Blödsinn muss er ja von sich geben, denn wenn der Tropf abgehängt wird,dann geht es ihm an den Kragen

  5. 5
    VE-GE

    genau so ist……

  6. 6
    chris

    Sicher, daß EUSA die Finger nicht mit im Spiel haben?
    Schaut euch diese Doku über „Otpor!“ an
    http://www.youtube.com/watch?v=AgjzC5pX6ZM

    http://latina-press.com/news/174155-krisenherd-venezuela-verhaengung-des-ausnahmezustandes-befuerchtet-update/
    Der linke Demonstrant hat ein Shirt mit Otpor! – Logo an!

  7. 7
    der Reisende

    So ist es nur leider viele von den roten xxxxxxxxxx merken immer noch nicht das selbst im eigenen Land bald das Fressen ausgeht immer noch haengen diese am xxxxxx von diesem hirnlosen Dilettanten MAMADURO.Aber se werden noch sehr harte Zeiten auf uns hier in VE kommen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!