Erleb’ es, um es zu glauben: Mexiko auf der „ITB Berlin 2014“

viva

Mexiko ist offizielles Partnerland der ITB Berlin (Foto: ITB)
Datum: 20. Februar 2014
Uhrzeit: 12:47 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Es war ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mehrerer Bewerber um die begehrte Position des offiziellen Partnerlandes der ITB Berlin. Gewonnen hat es Mexiko, das sich dieser Ehre mit einem spannenden Ausstellungsprogramm würdig erweisen will.Mexiko wird sich als anspruchsvolles Reiseland präsentieren, wo Geschichte, umgeben von atemberaubenden Landschaften, auf einzigartige Weise mit der Moderne harmonisiert.

„Es el momento de México“ zitierte Patricia Espinosa Cantellano, Mexikos Botschafterin in Deutschland, ihren Präsidenten Enrique Peña Nieto während der Pressekonferenz zu den Publikums-Highlights der ITB Berlin 2014 am 19. Februar, die aus gegebenem Anlass in der Vertretung des lateinamerikanischen Landes stattfand.

Sie würdigte ihr Land als stabile Demokratie mit einer erfolgreichen friedlichen Außenpolitik und wachsender Wirtschaftskraft. Der Tourismus spiele dabei eine wesentliche Rolle, aber nicht nur eine ökonomische. Mexikos Gastfreundschaft und Weltoffenheit seien legendär, sie ermöglichten dem Besucher nicht nur Erleben, sondern auch Verstehen.

Die Statistiken sprechen für sich: 23 Millonen Besucher im Jahre 2013, davon 187.000 Deutsche, von denen allein 19.000 im Dezember kamen. Die Lust der Deutschen am Entdecken Mexikos sei wohl ungebrochen, seit Alexander von Humboldt, seinen Fuß auf mexikanischen Boden setzte. Das war vor genau 111 Jahren, erinnerte Vicente Salas, Direktor des mexikanischen Fremdenverkehrsamtes Frankfurt, an die Ursprünge deutsch-mexikanischer Beziehungen.

Die Zeit, da für viele Mexiko aus Cancún bestand, ist längst vorbei, und wer das nicht glaubt, sollte sich auf der ITB 2014 vom Gegenteil überzeugen lassen. In Mexiko warten außer 11.000 km langen Stränden 32 Städte, die dem UNESCO-Weltkulturerbe angehören, 3000 Jahre alte Maya-Tempel, indigene und europäische Kultur, Dschungel, Vulkane und Wüste. Nicht zu vergessen die traditionelle mexikanische Küche, seit 2010 ebenfalls zum Weltkulturerbe gehörend. Auf der ITB kann man schon mal kosten!

Im Pavillon Halle 1.1 unter dem Berliner Funkturm breitet Mexiko für fünf Tage seine Schätze aus. Come to see for going to live it! Denn, so soll einst der berühmte Humboldt gesagt haben: Die beste Weltanschauung ist die derjenigen, die die Welt angeschaut haben.

Die ITB Berlin 2014 findet vom 5.-9.März statt auf dem Messegelände am Funkturm statt, Publikumstage sind der 8. und 9.März. Das Messegelände ist von 10-18 Uhr geöffnet. Mexiko ist als offizielles Partnerland mit 800 Ausstellern aus allen Regionen des Landes auf 700 qm² Fläche (Halle 1.1 und 3.1 für Gay&Lesbian Trabel) vertreten.Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend der Messe wird die Tourismus-Ministerin anwesend sein.Das Ministerium und das Mexikanische Fremdenverkehrsbüro haben zahlreiche Aktionen geplant.

Gabriele Wojtiniak exklusiv für agência latinapress

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!