Proteste in Venezuela: „Schlimmste Verletzung der Menschenrechte seit 15 Jahren“

ven-cuba

Regierung von Nicolas Maduro ist zu einer Militärdiktatur geworden (Foto: Twitter)
Datum: 21. Februar 2014
Uhrzeit: 13:19 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den letzten Tagen haben mehrere festgenommene Studenten in Venezuela über Folter und Misshandlungen durch Militär und Polizei berichtet. Anwälte und Menschenrechtsorganisationen machten die internationale Gemeinschaft bereits auf die „brutalen Repressionen“ gegen Demonstranten durch die Sicherheitskräfte aufmerksam. Angebliche Beweise werden internationalen Organisationen vorgelegt, die Justiz in Venezuela ist korrupt, nicht objektiv und wird von Chavistas beherrscht.

Laut Delsa Solórzano, Rechtsanwältin und Aktivistin für Menschenrechte, wurden in den letzten sieben Tagen mehr als 300 Menschen festgenommen, einige für Stunden, andere für mehrere Tage. Nach ihren Worten wurden viele von ihnen geschlagen, schikaniert und vergewaltigt.

„Was heute in Venezuela geschieht, sind die schlimmsten Verletzungen der Menschenrechte, die das Land in den letzten 15 Jahren erlebt hat. Die Repressionen sind so brutal, dass sie kaum geschildert werden können und ich habe absolut keine Zweifel daran, dass die Regierung von Nicolas Maduro zu einer Militärdiktatur geworden ist“, so eine bestürzte Solórzano.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    rhs

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    • 1.1
      Redaktion

      Äußern Sie sich bitte zum Thema. Links zu Fotos und Videos werden nicht veröffentlicht.

  2. 2
    Skeptiker

    Redaktion, bitte äußert euch doch klar und deutlich, was hier genehm ist und was nicht
    und wenn Kritik nicht ankommt, dann schaltet doch die Kommentarfunktion aus

    • 2.1
      Redaktion

      Äußern Sie sich bitte zum Thema. Links zu Fotos und Videos werden nicht veröffentlicht und landen im Spam-Ordner.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!