„Working Holiday Programm“: Deutschland und Chile unterzeichnen Abkommen

unterzeichnung-chile-deutschland

Schütz (l.) und Steinlein (r.) bei der Unterzeichnung des Abkommens (Foto: AA)
Datum: 22. Februar 2014
Uhrzeit: 16:24 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Staatssekretär Stephan Steinlein und der chilenische Botschafter in Berlin Jorge Eduardo O’Ryan Schütz haben am Donnerstag (20.) im Auswärtigen Amt eine Vereinbarung über ein „Working Holiday Programme“ (WHP) unterzeichnet. Laut Steinlein eröffne die Vereinbarung zwischen Deutschland und Chile jungen Deutschen die besondere Möglichkeit, das Partnerland Chile mit seinen Menschen, seiner Kultur und seinem Alltagsleben besser kennen zulernen. „Working Holiday Programme“ existieren bereits mit Australien, Japan, Neuseeland, Südkorea, Hongkong und Taiwan. Mit Kanada besteht eine ähnliche Vereinbarung (Youth Mobility/ Experience Canada). Außerdem sind Programme mit Brasilien, Argentinien und Israel geplant.

Das Programm richtet sich an junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren. Während eines maximal einjährigen Aufenthalts im Partnerland können sie Ferienjobs ausüben oder Aus- und Fortbildungskurse belegen. Damit wird den Teilnehmern ermöglicht, wertvolle Erfahrungen über die Kultur und das Alltagsleben im Gastland zu sammeln und Sprachkenntnisse zu erwerben.

Die im Visum enthaltene Arbeitserlaubnis verschafft den jungen Menschen zudem die Chance, im Gastland Geld zu verdienen und damit den Aufenthalt eigenständig zu finanzieren. So steht das Programm auch solchen Teilnehmern offen, die keine finanzielle Unterstützung z.B. durch ihre Eltern erhalten – es findet quasi eine „Demokratisierung des Austauschs“ statt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!