Brasilien: Flug Frankfurt nach São Paulo – Maschine der „TAM“ macht Notlandung

tam

Notlandung auf den Kanarischen Inseln (Foto: latinapress/IAP/Dietmar Lang)
Datum: 23. Februar 2014
Uhrzeit: 15:05 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Flugzeug der brasilianischen Airline „TAM“ hat während eines Fluges von Frankfurt nach São Paulo eine Notlandung auf den Kanarischen Inseln durchgeführt. Passagiere berichteten von einem ruhigen Flug. Nach etwa drei Stunden Flugdauer waren Rauchschwaden und stechender Geruch von verbranntem Kunststoff durch die Maschine gezogen. Laut der lokalen Presse kamen sie aus dem Frachtraumraum. Die Landung erfolgte um 16:00 Uhr Ortszeit am Samstag (22.) auf dem Flughafen Las Palmas de Gran Canaria, aufgrund der ausgelösten „Alarmstufe Orange“ wurde der Flughafen für rund eine Stunde gesperrt.

In einer Erklärung gab ein Sprecher von „TAM“ bekannt, dass „Flug JJ9374“ (Frankfurt-Sao Paulo / Guarulhos) Betriebsprobleme hatte. Der Pilot habe sich deshalb zu einer Notlandung entschlossen, die an Bord befindlichen 251 Passagiere sollen nicht gefährdet gewesen sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Was sind denn „Frachtraumrasilien“?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!