ITB Berlin: „Gay & Lesbian Travel“ inmitten der Karibik

Datum: 24. Februar 2014
Uhrzeit: 08:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Großes Messe-Angebot rund um das Reisen für Schwule und Lesben: Auch in diesem Jahr veranstaltet die ITB Berlin wieder zahlreiche Events zu LGBT-Themen (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender). Die führende Messe der internationalen Reiseindustrie setzt sich seit Jahren für die Weiterentwicklung dieses Boom-Segments ein. Mit einem Networking-Brunch für Journalisten, einem Seminar zum Thema „Gay Pride Events“, zahlreichen Empfängen, der beliebten TomOnTour Party sowie einer Reihe neuer Aussteller hält die ITB Berlin ein abwechslungsreiches Programm für alle LGBT-Interessierten bereit.

Dreh- und Angelpunkt wird auch 2014 wieder der Gay & Lesbian Travel Pavillon sein. In diesem Jahr befindet er sich erstmalig inmitten der Karibik, in Halle 3.1 und umfasst eine Reihe neuer Aussteller. Premiere am Stand feiern zum Beispiel Anbieter aus dem ITB Berlin Partnerland Mexiko, aus Mallorca und Madrid sowie Pinkweek.eu aus Slowenien. Wieder dabei ist auch Brasilien. Zu den weiteren Ausstellern gehören Wien Tourismus, Argentinien, Prag Pride, Gran Canaria, TomonTour.com, Spartacus sowie Morantis mit Angeboten aus Zypern und Griechenland.

Die größte Präsenz hat 2014 wieder der Verband IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association) mit Unterausstellern wie Florida, Fort Lauderdale, Key West, den britischen World Rainbow Hotels, Veranstaltern aus Tel Aviv, Indien und erstmals China sowie der Toronto World Pride. Für das leibliche Wohl sorgt Wien Tourismus auch in diesem Jahr mit seinem traditionellen Vienna Gay Café, wo alle Messegäste Wiener Kaffeespezialitäten kostenlos genießen können. Am 5. März empfängt der Spartacus International Gay Guide zusammen mit der IGLTA, Lufthansa und der Berliner Aids-Hilfe e.V. Messebesucher und Besucherinnen von 16 bis 18 Uhr zu einer LGBT Reception direkt am Stand. Am Samstag rundet eine Queer Tango Show-Einlage Argentiniens das Eventprogramm am Gay & Lesbian Travel Pavillon ab.

Auch im Rahmen des ITB Berlin Kongresses können sich Fachbesucher auf interessante Programmpunkte freuen. Beim ITB Destination Day am Freitag beschäftigt sich eine Diskussionsrunde mit der wachsenden Bedeutung von Gay Prides für den Städtetourismus. Die Veranstaltung wird am Freitag um 16 Uhr in Halle 7.1a, Saal New York 1 stattfinden. Nach einem Impulsreferat von Rika Jean François, Gay & Lesbian Travel Segment, ITB Berlin und Vorstandsmitglied der IGLTA, sprechen Tom Roth, Präsident von Community Marketing Inc., dem Wissenschaftspartner der ITB Berlin, David Whitaker, President & CEO von Tourism Toronto, Saro Arenciba vom Gran Canaria Tourist Board, Willem van der Bas von Prague Pride sowie Masaki Higashida, Managing Director, Qocci Tokyo über internationale Best-Practice-Beispiele und die touristischen Auswirkungen von Gay Prides.

Zu den Pflichtveranstaltungen am Abend gehört auch 2014 die beliebte Gay ITB Party von TomOnTour am ersten Abend der ITB Berlin. Die geschlossene Veranstaltung für Travel Professionals und Medien findet am Mittwoch, 5. März ab 19.30 Uhr im Golden Tulip Hotel, in der Landgrafenstraße statt. Das diesjährige Thema des Abends lautet „Nightflight over Berlin“. Hauptsponsor des Events wird dabei Visit Florida sein. Auch am Donnerstagabend ist After-ITB-Party-Time. Ab 20 Uhr laden Spartacus, Lufthansa und Schauinsland Reisen zum mate.Travel Award 2014 ins Tube Station Berlin in der Friedrichstraße ein (nur auf Anmeldung unter: Award@matemediagroup.de). Netzwerke werden sogar schon am Morgen geknüpft. Am ITB-Samstag begrüßt Visit Berlin um 9.30 Uhr geladene Gäste zum beliebten Visit Berlin-Gay-Breakfast im ABBA Berlin Hotel in der Lietzenburger Straße.

Die ITB Berlin fördert das Segment LGBT auch während des Jahres und informiert Interessierte im Rahmen von ITB Academy-Veranstaltungen in Destinationen über globale Entwicklungen. Dazu ist die Messe Berlin strategische Partnerschaften mit Wien Tourismus und Visit Berlin eingegangen. Diese sollen in Zukunft um neue Destinationen erweitert werden. Im Rahmen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung versteht sich die ITB Berlin hierbei auch als Wegebereiterin für mehr Toleranz und Durchsetzung der Menschenrechte. Außerdem plant die ITB gemeinsam mit der Messe Berlin beim diesjährigen Christopher Street Day (CSD) am 21. Juni in Berlin Flagge zu zeigen und mit einem eigenen Wagen dabei zu sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!