Russland fordert keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten von Venezuela

Datum: 24. Februar 2014
Uhrzeit: 16:05 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Russland hat am Montag (24.) dazu aufgerufen, sich nicht in die inneren Angelegenheiten von Venezuela einzumischen und die Verfassung und den demokratisch gewählten Präsidenten des lateinamerikanischen Landes zu respektieren.

Moskau hält eine Einmischung von außen in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates für inakzeptabel. „Mit Sorge erhielten wir alarmierende Berichte aus Venezuela und rufen zur Lösung der Probleme durch einen friedlichen Dialog auf“,lautete die Erklärung des russischen Außenministeriums.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Ausgerechnet Putin hat es nötig, eine dicke Lippe zu riskieren! Russland ist DAS Land in der jüngeren Weltgeschichte, das sich auf bestialischste Weise in die inneren Angelegenheiten von mehr Ländern gemischt hat, als irgend ein anderes, in der Regel durch militärische Besetzung dieser Länder und Versklavung der Völker. Nicht selten wurde auch Kuba vorgeschickt, um die mörderische Dreckarbeit zu machen. Dafür ist das Castro Regime ja berühmt.

  2. 2
    Ines

    Putin halts Maul. Mach Ordnung in deinem Land, Keine Beformundung anderer Länder

  3. 3
    Fideldödeldumm

    Diese ganzen Aufstände werden Putin langsam unangenehm. In Moskau wurde wieder eine Menge Leute verhaftet. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann mehr Russen auf die Straße gehen. Und dann lautet die Frage, wie lange sich dieser lupenreine Demokrat noch halten kann?

  4. 4
    Herbert Merkelbach

    Putin fürchtet natürlich um seine Ölfirmen, die in VE involviert sind. Sein Einfluß in der Ukraine scheint entglitten zu sein und jetzt auch noch Venezuela, mit all den Rüstungskäufen, die mit Krediten finanziert wurden!

  5. 5
    babunda

    der hat auch angst um seine kredite, denn Venezuela ist schon lange Pleite und lebt vom fremden geldern, blos wie lange noch.

  6. 6
    Alba

    Natürlich, ausgerechnet mein Freund Putin!! Nichts als Dreck am Stecken, der grösste Kapitalist mit kommunistischer Ideologie von Russland seit es dort Oligarchen gibt, dem seine privaten Milliarden kann man ja garnicht mehr zählen und dann die Klappe aufmachen. Wenn es irgendwo eine Gerechtigkeit geben sollte, also dann bitte in einer Reihe aufstellen um Stockschläge abzuholen, Putin, Castro Fidel, Maduro und euch unverbesserlichen Alle, ja auch die Turbokapitalisten, wobei da eigentlich kein grosser Unterschied mehr besteht, nur jeder hängt sich sein Mäntelchen um, das er gerade schnappen kann.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!