Venezuela: Präsident Maduro ernennt Botschafter für die USA – Update

todos

Studenten fordern weiterhin Rücktritt von Maduro (Foto: Capriles)
Datum: 25. Februar 2014
Uhrzeit: 06:31 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Studentenvereinigung in Venezuela hat für den Dienstag (25.) neue Demonstrationen gegen die Regierung von Präsident Maduro angekündigt. Die Proteste haben inzwischen 14 Todesopfer gefordert, 140 Personen wurden verletzt und 45 festgenommen.

„Am Dienstag treffen wir uns auf der Plaza Alfredo Sadel (Anm. d. Red.: im Osten der Stadt Caracas). Um 10.00 Uhr Ortszeit (14:30 GMT) marschieren wir vor die Botschaft von Kuba“, twitterte Studentenführerin Gaby Arellano (Universidad de los Andes).

Präsident Maduro kündigte an, einen neuen Botschafter nach Washington zu entsenden. Außenminister Elías Jaua wird in den nächsten Stunden den Namen bekannt geben. Die Beziehungen zwischen Venezuela und den USA sind seit langem angespannt, beide Staaten haben seit dem Jahr 2010 keine Botschafter mehr im jeweils anderen Land.

Update 25. Februar

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat beschlossen, Maximilian Arveláez als Botschafter zu benennen. Arveláez war früher der Vertreter seines Landes in Brasilien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Obama sollte diesen gleich wieder zurueckschicken oder erst gar nicht in die USA lassen.

  2. 2
    thor

    jemand muss ja die millionen geklauten Dollars und das Koks außer Landes bringen….

  3. hahahaha. sehr gut, du alter Hammerwerfer :-)))

  4. 4
    Don Cacique

    Aber bitte nicht alles Koks und alle Dollars !Dann kommt doch Aspiradora Maradona nicht.

    • 4.1
      Martin Bauer

      Der wird seinen Hintern nicht in Gefahr bringen. Und drei Millionen Dollar soll er schon erhalten haben, allein für diese blöden Sprüche.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!