Proteste in Venezuela: Peinliche Manipulation durch Parlamentspräsident Diosdado Cabello

nulpe

Datum: 25. Februar 2014
Uhrzeit: 10:54 Uhr
Ressorts: Leserberichte
Leserecho: 16 Kommentare
Autor: Vinicius Love, Caracas (Leser)
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im krisengebeutelten Land Venezuela haben Regierungsgegner die Festnahme des ehemaligen Generals Ángel Vivas verhindert. Präsident Nicolás Maduro hatte am Samstag (22.) die Festnahme des bekannten Oppositionellen angeordnet, weil Vivas angeblich die Studenten bei ihren Blockaden in Caracas mit Ratschlägen unterstützt habe, die zum Tod eines Regierungsanhängers geführt hatten. Parlamentspräsident Diosdado Cabello wollte am Montag (24.) in seinem einer Gehirnwäsche ähnelndem Programm “Con el mazo dando” auf die Gefährlichkeit von Ángel hinweisen, war aber selbst dazu nicht in der Lage.

Cabello sprach von „Beweisen des Terrorismus und des geplanten Staatsstreiches durch General Ángel Vivas gegen die Regierung“. Als „Beweis“ zeigte er Fotos von den angeblichen Waffen, die der General in seinem Haus „gehortet“ habe. Damit wollte Cabello die Verfolgung und den möglichen Angriff auf die Residenz von Ángel rechtfertigen.

cabello-dumpfbacke

Das präsentierte Foto zeigte allerdings eindeutig nicht das angebliche Waffenarsenal von Vivas und war einer Website entnommen, die ihr Arsenal von „Softair Waffen“ schon vor längerer Zeit ins Netz gestellt hatte.

Die venezolanische Regierung nimmt es mit der Wahrheit nicht genau und will das Volk für dumm verkaufen. Nach Angaben aus dem Miraflores sollen sich am Samstag (16.) Zehntausende Menschen auf der zentralen Avenida Bolívar in Caracas an der Kundgebung “Für den Frieden und das Leben” beteiligt haben. Bilder dieser Veranstaltung wurden im staatlichen Fernsehen übertragen. Dabei wurde ein Foto gezeigt, auf dem eine gewaltige Menge von Chavistas zu sehen war. Dumm war nur, dass auf dem Bild ein Gebäude mit einer “Pepsi-Kugel” abgelichtet war. Diese ist bereits vor mehreren Jahren entfernt worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

Berichte, Reportagen und Kommentare zu aktuellen Themen – verfasst von Lesern von agência latinapress. Schicken auch Sie Ihre Erfahrungen, Erlebnisse oder Ansichten an redaktion@latina-press.com

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    MM

    Es wäre fast lustig, wenn es nicht so traurig wäre …

  2. 2
    thor

    fettes hässliches xxxxxxxxxxx, das ist das erste was mir einfiel – echt gelungenes Foto…heheheheh

  3. 3
    paulo

    an der OLMA in st.gallen zeigen sie auch solche wesen, als beweis für guten masterfolg.

    • 3.1
      claudia

      hahahahahaha……das war auch mein erster gedanke!!

  4. 4
    Che

    Menschen nur auf ihr Äußeres zu reduzieren sagt einiges über Charakter und Menschenbild aus.

    Diosdado hat einen Fehler gemacht. Angesichts der Bürgerkriegszustände hätte er es gleich lassen sollen wegen einer Verhaftung zu lügen, den Lügen hat er nicht nötig. Die Gegenseite demaskiert sich selbst genug und braucht aggressive Privat Medien um ihr Image oben zu halten.

    Dumme, falsche und unnötige Aktion. Die Gegenseite hat in dem Fall nicht vor Mord an einem Regierungsanhänger zurückgeschreckt, also ist meiner Meinung nach eine vorläufige Verhaftung eines potentiellen Terror Unterstützers, während Bürgerkrieg herrscht, auch ohne 100% eindeutige Beweise gerechtfertigt. Es geht schließlich um Leben und Tod.

    • 4.1
      fideldödeldumm

      Mennsch Che, schon wieder Freigang oder etwas ausgebüxt aus der Lalla-Burg?

    • 4.2
      Martin Bauer

      Che, das ist doch zusammenhangloses Geschwafel!
      1. Das gesamte Regierrungsgebilde besteht seit 1998 nur aus Lügen.
      2. Der „Regierungsanhänger“ wurde nicht ermordet, sondern von einem Polizisten erschossen, weil er mit einer Pistole wild um sich schoss. Dem Polizisten was im Eiffer des Gefechts wohl entgangen, dass es sich um einen Gleichgesinnten handelte. – Da nun die Regierung behauptet, Ermittlungen hätten ergeben, dass die Kugel, die den Tupamaro tötete, aus dem gleichen Lauf stammte, wie jene die zwei bei gleicher Gelegenheit erschossene Studenten töteten, müsste dieser Polizist alle drei Opfer jenes erschossen haben. Man will es aber so hinstellen, dass ein Demonstrant alle drei erschossen hat, und dies mit der Waffe des Polizisten…! So wie ja auch in Valencia 19-22 jährige Studentinnen nach Interpretation der Regierung nur von hinter ihnen stehenden Kommilitonen erschossen wurden, auch wenn ihnen von vorne Munition der National Garde das halbe Gesicht weg riss.

      Sie benennen sich nach einem verlogenen Mörder und verteidigen andere. Nicht mal dem Sozialismus erweisen Sie damit einen Dienst.

    • 4.3
      claudia

      ok ich habe verstanden :) 2 plus 2 = 5…..hahahahaha
      würden sie die ganze sache richtig verfolgen und mit dabei sein, würden sie nicht so einen sch….. schreiben!!

  5. 5
    Der Bettler

    Liebe Claudia,nur weil Sie mit einen Venezolano verheiratet sind gibt Ihnen noch lange nicht das Recht diese beschissene Situation in diesem Land schön zu reden.Ich beziehe mich auf den Post von Martin.Martin war schon in Venezuela ,da haben Sie noch von den guten Fi……. in Venezuela geträumt. Ich bin auch schon 20 Jahre hier,und Sie mit Ihren 2 Jahren wollen hier festellen was Sache
    ist! Alles was Sie in den letzten Tagen von sich gegeben haben,hat nichts mit dieser unsäglichen Situation zu tun.Ich frage Sie allen Ernstes,mit was putzen Sie ihren A… ab?

    • 5.1
      Martin Bauer

      Lieber Freund Bettler, ich wüsste ja gerne, womit Claudia nun deine Zorn erregt hat, aber ich begreife es nicht. Bisher hat sie doch die Dinge ganz ähnlich gesehen, wie wir beide auch. Hast du da was falsch interpretiert, oder hab ich was übersehen…?

    • 5.2
      claudia

      hallo bettler, ja das frage ich mich auch….ich will nichts beschönigen, im gegenteil!! ich denke sie haben mich missverstanden oder ich habe mich nicht klar ausgedrückt! das sie und vor allem martin bauer mehr über venezuela wissen, stimme ich ihnen zu und mein letzter kommentar galt für che und nicht für martin bauer!!

  6. 6
    Der Bettler

    Kann ich gerne beantworten. Wenn ein Mensch schreibt,daß es richtig oder normal ist wenn man Kühe ausweidet oder noch lebende schlachtet finde ich krank.Das auf offener Fahrbahn,so ein Volk
    liste ich bei den Kanibalen oder Neandertalern auf.Claudia ich wollte Sie nicht beleidigen,aber soweit
    ist die Hungersnot noch nicht,daß man sowas akzeptieren kann.Außerdem war es fremdes Eigentum!!
    Was diesen Artikel anbelangt,war es meine Schuld,da ich verkehrt gelesen habe.Ich habe den Che-Post nicht richtig gelesen. Möchte mich in aller Form hier entschuldigen,aber ich bin ziemlich sauer,daß alles wieder einzuschlafen droht,und wieder absolut nichts erreicht wird.14 oder mehr Tote
    wieder umsonst,das macht mich fertig.Mein Alter und meine Nerven lassen mich seit 1995 hier auch manchmal im Stich.Ich bin wegen dem Klima und meiner Gesundheit hierher gekommen,war ein riesen Fehler. Nichts für ungut.

  7. 7
    claudia

    an die redaktion
    ich habe gestern eine nette antwort geschrieben für „der bettler“ warum wurde sie nicht veröffentlicht?

  8. 8
    Alba

    Hallo, an euch Alle, auch dir Che sei ein ganz normales Hallo angeboten. Leider muss ich dir zu deiner Auslegung der politischen Meinung anderer Leute sagen, schwätze nicht so einen bullshit.
    Diosdado ist gefährlich, ein Mensch ohne jegliche Skrupel, einer dem die verbale Hetzjagd auf unbescholtene junge Menschen und auch auf ältere verdiente Mitbürger scheinbar einen riesen Spass bereitet. Er ist noch einer der alten hardliner, gute, alte kommunistische Schulung, kommt einem ein bisschen a la Stalin vor, etwas wild um sich schlagend, egal woher die Argumente kommen, er haut einfach drauf, das ist einer, der lässt auch seinen Kumpel Maduro morgen an die Wand stellen, Hauptsache der komunistischen Sache ist gedient, was er dafür hält. Maduro kämpft zwar noch um seinen ererbten Platz, aber er wird den Kürzeren ziehen. Wenn man diesem internen Hickhack nicht mit einem schnellen Wechsel der politischen Landschaft, von Seiten der Opposition entschlossen entgegen tritt, kann es sein, dass Vzla. für viele Jahre hinter einem kubanischen Vorhang verschwindet. Bettler, mein guter Rat, hau ab, den die Luft wird noch dünner werden, schon der Chavez hat seine Paramilitärischen Truppen fest an die Seite der Regierung gebunden, falls es mal jemanden interessiert wohin u.a. die Erdöleinnahmen fliessen, der möge die Vermögen der oberen Militär-und Regierungsschicht, sowie die Einkünfte der kleinen Handlanger ansehen.
    Noch eines zu dir Che, lügen darf man nicht, ist verboten, hat man dir dies nicht in deinem Elternhaus beigebracht? Nein, bist so ein ewig gestriger, he Che, die wilden 60-iger sind vorbei!!!!!! Aus vorbei, lass Vzla. in Ruhe, lass nun diese Jugend ran, es ist deren Land und Zukunft, die Che´s dieser Welt sind jetzt wirklich ausgedient, zu alt, sollten den Mund halten. Hasta pronto.

  9. 9
    Marvin Scott

    Zur Sache: Das Gute ist, dass Mad Uro und der Kappen-Cabello, so dumm sind, dass sie nicht mal richtig lügen können. Das Schlechte allerdings ist, das die beiden einen Staat führen. Im Ranking der besten Staatslenker auf Platz 150 oder ganz am Ende der Liste. Wann merken es endlich alle Leute, dass die beiden diesen Staat mit Vollgas an die Wand fahren?

    • 9.1
      Martin Bauer

      Die Leute haben es schon vor Jahren gemerkt. Aber Widerstand will organisiert sein, wenn er vom Volk dauerhaft getragen werden soll. Das genau ist jetzt im Gange. Hoffentlich geht es auch so zu Ende, wie geplant!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!