Lateinamerika: Koalition von Menschenrechtsorganisationen warnt vor Gewalt in Venezuela

regierungsmob

Regierung lässt Demonstranten wahllos niederprügeln (Foto: El Carabobeño)
Datum: 25. Februar 2014
Uhrzeit: 15:23 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Koalition von Menschenrechtsorganisationen hat sich angesichts der Gewalttaten der venezolanischen Regierung gegen Regierungsgegner besorgt gezeigt. Die 52 Nichtregierungsorganisationen (NGOs) warnen vor dem „Einsatz von tödlicher Gewalt“. Der Einsatz von Schusswaffen gegen Demonstranten sollte die absolute Ausnahme sein und von den Grundsätzen der Verhältnismäßigkeit abhängig gemacht werden.

Die NGOs drängten die venezolanische Regierung auf vollständige Einhaltung aller Menschenrechte, insbesondere der Rechte auf menschliche Behandlung, persönliche Freiheit, friedliche Demonstration, Meinungsfreiheit und Zugang zu Informationen.

Unterzeichner der Forderung an die venezolanische Regierung kamen unter anderem aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Honduras, Mexiko, Nicaragua, Panamá, Paraguay, Perú, Dominikanische Republik, Uruguay und Venezuela (Comité de Familiares de Víctimas de los Sucesos de Febrero-Marzo de 1989).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Skeptiker

    „Guardia del Pueblo“
    Wessen Volk wird hier eigentlich beschützt?

  2. 2
    Alba

    Ja, „Guardia del pueblo“ ist auch so ein chavistisches Instrumentarium, einfach um etwas für Recht + Ordnung zu sorgen, wer aufmuckt, bekommt eins über die Rübe, darf ein paar Tage, Wochen, Monate die Gastfreundschaft der staatl. Unterkünfte in Gesellschaft von Mördern genießen. Wie heißt eigentlich dieses Miststück, die mit ihrem Schutzhelm der Demonstrantin das Gesicht zerschlagen hat? Habe ein Foto von ihr gesehen, die kommt sich ja noch richtig toll vor, war glaube ich von der guardia nacional? Der sollte man Nacht´s auch mal über den Weg laufen und es ihr richtig besorgen, als Frau so auszurasten ist schon heftig, glaube die Zicke bettelt um Prügel. Man sagte mir die sei auch in facebook, da sollte man es ihr mal so richtig zeigen was man von ihr hält.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!