Venezuela: Führer der Oppositionspartei „Avanzada Progresista“ ermordet

blanchart

Blanchart wurde von Unbekannten erschiossen (Foto: Avanzada Progresista)
Datum: 06. März 2014
Uhrzeit: 10:12 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Ex-Abgeordnete und aktueller Führer der Oppositionspartei „Avanzada Progresista“, Héctor Alzaul Planchart, ist am Mittwoch (5.) ermordet worden. Nach Angaben seiner Partei und mehreren Augenzeugen hatte Héctor das Hauptquartier der Partei in der Stadt Barquisimeto (Bundesstaat Lara) verlassen und wurde vor dem Gebäude erschossen.

Demnach wurde er von zwei maskierten Männern auf einem Motorrad abgefangen und mit mehreren Schüssen in die Brust niedergestreckt. Das Opfer wurde in das Zentralkrankenhaus von Barquisimeto eingeliefert und starb kurz darauf. Die Täter konnten unerkannt flüchten, die Polizei und Staatsanwaltschaft haben mit ihren Ermittlungen begonnen.

venetzela-mordrate
In den letzten 16 Jahren hat sich die Kriminalität in Venezuela fast versechsfacht und belegt das Versagen des linksgerichteten Regimes. Der Jahresbericht der venezolanischen Nichtregierungsorganisation “Observatory of Violence” (OVV) belegt einen Anstieg der gewaltsamen Todesfälle in Venezuela im vergangenen Jahr. Nach Statistiken der staatlich nicht kontrollierten/manipulierten Organisation starben 24.763 Menschen eines gewaltsamen Todes, 79 Todesfälle pro 100.000 Einwohner.

Angesichts dieser Tatsachen ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen im südamerikanischen Land auf die Straßen gehen und gegen die Regierung demonstrieren. Venezuelas Präsident Maduro fehlt der Blick für die Realität, das in der Verfassung garantierte Recht auf Meinungsfreiheit wird als Putschversuch und Staatsstreich abgetan.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Wie sehen die sofort eingeleiteten Ermittlungen aus? Wurden die Täter gleich ausgezahlt; oder geschah dies schon vor dem entsetzlichen Mord. Meine aufrichtige Anteilnahme der Familie

  2. 2
    Gast.

    Wenn Sie könnten wie sie wollen würden schon etliche Oppositionelle auf der Flucht
    erschossen werden.

    • 2.1
      Skeptiker

      wer kann, wie er will?
      welche oppositionellen auf der Flucht?
      ich kann hier gerade nicht folgen :o

  3. 3
    Alba

    Na klar, alles was dem Regime nicht passt ist oppositionell und wird auf „der Flucht“ (angeblichen Flucht), erschossen. So sehe ich dies, oder bin ich equivocada? Dann haben die ja noch einiges vor, mittlerweile sind auch viele Ex-Chavistas eines besseren belehrt worden und haben Abstand von dieser Regierung genommen. Bei Neuwahlen wären nur noch 20% der Unverbesserlichen für dieses kommunistische Regime, alle anderen würden, obwohl nicht mit allem einverstanden, die Opposition wählen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!