Guillermo Fariñas: Kuba rekrutiert Söldner für die Revolution in Venezuela

farinas

Guillermo Fariñas erhielt den Sacharow-Preis für geistige Freiheit für seine Verdienste um die Menschenrechte in Kuba (Foto: Farinas)
Datum: 09. März 2014
Uhrzeit: 07:20 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Seit Anfang Februar gehen im südamerikanischen Land Venezuela täglich Zehntausende Gegner des Regimes auf die Straße und protestieren gegen die ausufernde Kriminalität, korrupte Behörden und die Wirtschaftsmisere in ihrem Land. Die Zahl der bei gewaltsamen Zusammenstößen getöteten Menschen wird mit mindestens 20 angegeben, Hunderte wurden verletzt und festgenommen. Seit Mitte Februar berichten tausende Nutzer von sozialen Netzwerken und einige venezolanische Medien über die angebliche Anwesenheit des kubanischen Militärs in Venezuela, was jedoch sehr schwierig zu beweisen ist.

Diese Gerüchte erhalten nun neue Nahrung aus prominentem Mund. Laut dem kubanischen Dissidenten und Sacharow-Preisträger für geistige Freiheit, Guillermo Fariñas, sucht die kommunistische Führung auf der Karibikinsel „Männer unter 50 mit Kampferfahrung in Afrika oder Lateinamerika“, die die Proteste gegen die Regierung von Präsident Maduro unterdrücken sollen.

„Zumindest in Villa Clara (Provinz in Zentral-Kuba) sind vier Militärkomitees mit der Einstellung von Personal tätig. Diese Männer sollen für die venezolanische Revolution kämpfen“, so der Aktivist in einem Interview. Die bereits rekrutierten Männer dürfen nach seinen Worten ihre Gemeinden und Wohnsitz bis zum geplanten Einsatz nicht verlassen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    flocky44

    Schxxx Kommunisten xxxxx!!!!

    Da wünscht man sich schon fast das Fidel tod umfällt und sich USA um Kuba kümmert,
    das wäre automatisch der Untergang für den Busfahrer und seine Bande!!!!

    • 1.1
      Martin Bauer

      Das wünsch ich mir schon seit 50 Jahren. Man muss ja nicht gerade einen 2. Batista an die Macht lassen. Aber selbst das wäre wohl noch besser, als die Castro Brothers.

  2. 2
    thor

    wann schicken die Franzosen endlich ihre Spezialtruppen…die würden hier in fünf Tagen für Ordnung sorgen…

    • 2.1
      Martin Bauer

      30 Spezialisten aus Eckernförde würden auch reichen.

      • 2.1.1
        annaconda

        :)

  3. 3
    annaconda

    Hat Kuba denn noch genuegend Einwohner zum Verschicken? Eine Haelfte sitzt in Miami und die andere muss die kubanische Revolution (sprich Interessen) auf der ganzen Welt verteidigen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!