Homosexuelles Paar aus Brasilien und Deutschland erwartet dank Leihmutter Zwillinge

da

Daniel und Ole werden Eltern (Foto: Daniel Nascimento/ Rono Stinnett)
Datum: 10. März 2014
Uhrzeit: 10:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Daniel Nascimento ist Brasilianer, heiratete den Deutschen Ole 2008 in San Francisco (USA), lebt in London und wird Vater von Zwillingsmädchen, die den befruchteten Eizellen einer Ukrainerin entstammen und in Thailand geboren werden. Daniel ist sich deshalb sicher, dass seine Familie die internationalste Lebensgemeinschaft aller Zeiten wird. Der in Belo Horizonte geborene 32-jährige entschied sich zusammen mit seinem Partner vor etwa drei Jahren, dass sie Kinder haben wollten. Es begann eine lange Odyssee, die mit der Geburt von Ana und Sofia Ende März enden wird.

Der erste Versuch zur Adoption eines Kindes in Großbritannien scheiterte an der langen Wartezeit durch die Behörden. Das Paar entschloss sich zu einer Leihmutterschaft in Indien. Dort ist diese Praxis erlaubt und viel billiger als in den USA. Eine Gesetzesänderung machte den Plan zunichte – Indien beschränkte die Leihmutterschaft auf heterosexuelle Paare.

Die Klinik in Neu-Delhi schlug vor, dass sich Daniel und Ole in Thailand informieren sollten. Dort ist diese Praxis weit verbreitet und wird von der Regierung toleriert. Die beiden fanden eine im Norden des Königreichs geborene Frau von 39 Jahren, die bereits Mutter von zwei Töchtern ist. Der Prozess der Leihmutterschaft ist teuer: Daniel schätzt, dass er etwa 100.000 US-Dollar (Zahlung Klinik, Krankenhaus und Leihmutter) bezahlt hat. „Man kann dafür weniger Geld ausgeben, aber wir haben uns für eine seriöse Klinik entschieden“, so Daniel.

daniel-ole

Der erste Versuch mit dem Samen von Ole schlug fehl, danach agierte Daniel als Spender. Die Wahl der Eizellen-Spenderin fiel auf eine ukrainische Studentin im Alter von 22 Jahren, die wegen ihrer kaukasischen Ähnlichkeit mit Ole ausgewählt wurde. Das Paar traf sich mit der Spenderin und Leihmutter in Bangkok, die Eizellen der Ukrainerin wurden mit dem Sperma von Daniel befruchtet und der thailändischen Surrogatmutter eingepflanzt.

Die künftigen Eltern sind mit der Leihmutter über Skype in ständigem Kontakt und sprechen über ein spezielles Headset mit den Föten im Bauch in portugiesisch und in deutsch. Ana und Sofia sollen drei verschiedene Staatsbürgerschaften erhalten: Nach der Geburt in Thailand erfolgt die Registrierung in Brasilien und im Anschluss soll die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt werden.

Das Paar hat bereits einen Kurs zu grundlegenden Erziehungspflege belegt und ist in eine größtere Wohnung mit Garten umgezogen. Beide Großeltern werden in den nächsten Tagen nach Thailand reisen und sich in den ersten Monaten persönlich um ihre Enkelkinder kümmern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!