Proteste in Venezuela: Studenten sammeln sich in Caracas

Studenten ziehen friedlich durch die Innenstadt von Caracas (Fotos: Twitter)
Datum: 12. März 2014
Uhrzeit: 13:24 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Proteste gegen das linksgerichtete venezolanische Regime nehmen kein Ende. Am Mittwoch (12.) haben sich verschiedene Studentenorganisationen zu einer Mobilisierung in der Innenstadt von Caracas versammelt. Die seit über einem Monat andauernden Proteste haben bisher mindestens 22 Menschen das Leben gekostet, Hunderte Personen wurden verletzt.

Präsident Maduro hat am Dienstagabend (Ortszeit) bekannt gegeben, dass “der Marsch der Opposition” nicht genehmigt wird. “Diese Chuckys (Mörderpuppen) kommen mit ihren Rucksäcken, zerstören die Innenstadt von Caracas und niemand ist verantwortlich”, so Maduro. Aktuell haben sich bereits Tausende Studenten verschiedener Universitäten versammelt, bewaffneter Regierungsmob ist bisher nicht auszumachen.

Ein Sprecher der Studenten wies darauf hin, dass sie von ihrem per Verfassung verbrieften Recht auf friedliche Demonstration Gebrauch machen werden und sich ihren Marsch durch die Innenstadt nicht verbieten lassen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Sachse

    Venezuela steuert weiter kontinuierlich auf einen Buergerkrieg zu. MadBurro und Genossen raffen es nicht, das dieses Volk schlichtweg die „Schnauze voll hat“ von dieser Regierung. Diese spekuliert auf m.E. auf einen Buergerkrieg um die Opposition vollends ausschalten zu koennen. Eine schlimme Bande ist das. Wenn das Militaer nicht umdenkt, wird das sehr, sehr blutig hier werden.

    • 1.1
      suizo

      Es geht nur zu einem Teil um die Opposition. Der viel grössere Teil ist das Volk, das die Fresse voll hat von dieser ewigen Kacke der roten Lügner und Banditen. Wünschenswert wären Internationale Reaktionen, Sanktionen usw. Wenn es nicht dazu kommt wird es, wenn das Volk durchhält, sicher sehr blutig enden.

      • 1.1.1
        der Sachse

        stimmt, es muesste heissen: Opposition + Bevoelkerung, der Teil, welcher gegen diese Regierung demonstriert. Dieser Teil der Bevoelkerung ist auch „auszuschalten“. Danke fuer den Hinweis.

    • 1.2
      annaconda

      Das venezolanische Militaer ist von kubanischen Militaers durchsetzt.Es wird gemunkelt,dass ein beachtliche Anzahl venezolanischer Generaele ,stillschweigend beseitigt wurden.Andere,welche ihre Bedenken aeusserten bekamen Neuwagen geschenkt um Ihnen ihre Zweifel zu nehmen.Franky so ist es, hier geht es nicht um gegensaetzliche ideologische Lager.Zudem vermisse ich die Berichterstattung ueber den seit Wochen anhaltenden Staatsterror,welcher vorallem Nachts in Wohngebieten von vielen Staedten stattfindet.Es sind ja nicht nur die Auseinandersetzungen unmittelbar nach den Demonstrationen,sondern die systematischen Angriffe auf Privateigentum ,das gewaltsamen Eindringen in Wohnungen ohne Haftbefehle,die Verschleppung von Jugendlichen,die bewusste Zerstoerung von Autos auf Parkplaetzen der Wohnblocks,des Nachts eingeschlagene Scheiben von Haeuser ,in diese geschmissene Traenengasbomben und Molotovs.Das ist ein unglaublicher Zustand,welcher im Ausland nicht die noetige Aufmerksamkeit erfaehrt.Das ist Krieg gegen das eigne Volk!

  2. 2
    Franky

    Leider sprechen die deutschen Medien, insbesondere die TAZ immer noch von linksnationalistischen Regierungsanhängern und rechtskonservativen Oppositionellen – als wenn dies ein Lagerstreit wäre und nicht, was es tatsächlich ist – eine faschistische Gaunerbande mit SA ähnlichen Straßenkötern, (liebe Straßenhunde, ihr habt diesen Vergleich nicht verdient) die Jagd auf normale Menschen machen, die nur die Schnauze voll haben von diesem Abschaum der Menschheit – Dreckspack – Malandros –

    • 2.1
      annaconda

      So ist es Franky . Des weiteren werden ueber die brutalen Uberfaelle,vornehmlich nachts von Nationalgarde und Motorisierten auf Wohngebiete,fast garnicht berichtet.Das ist Staatsterror pur, nun schon seit Wochen, deswegen die Barrikaden.Ich vermisse darueber Berichterstattungen,denn dies ist eine unhaltbare Situation.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!