Peru: Wissenschaftler entdecken neue Eidechsen-Art

potamites-erythrocularis

Neue Art auf den Namen "Potamites erythrocularis" getauft (Foto: Sernanp)
Datum: 13. März 2014
Uhrzeit: 08:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wissenschaftler haben im Manu-Nationalpark eine neue Eidechsen-Art entdeckt. Der „Parque Nacional del Manú“ liegt im Amazonasgebiet im Südosten Perus in der Region Madre de Dios und zu kleinen Teilen in der Region Cusco. Der Park wurde 1973 begründet und ist somit der dritte Nationalpark des Landes und eines der ältesten Schutzgebiete dieses Ranges im tropischen Regenwald. Bereits mit der Gründung erklärte die UNESCO den Nationalpark zum Biosphärenreservat und 1987 zum Weltnaturerbe.

Das Ministerium für Schutzgebiete „SERNANP“ gab am Dienstag (11.) bekannt, dass die neue Art auf den Namen „Potamites erythrocularis“ getauft wurde und im oberen Teil des Parks im Südosten der Region Cusco in den Wäldern des Kosñipata-Tals, auf einer Höhe zwischen 1.000 und 2.100 Metern, entdeckt wurde.

Laut der Behörde unterscheidet sich „Potamites erythrocularis“ von anderen Echsen ihrer Gattung durch unregelmäßig angeordnete kielförmige Schuppen auf dem Rücken, einem roten Ring um die Augen der männlichen Tiere und dem Fehlen von Oberschenkelporen bei den weiblichen Exemplaren. Während der Regenzeit (November bis April) ist die Eidechse besonders aktiv und macht Tag und Nacht Jagd auf Wirbellose. Während der Trockenzeit von Mai bis Oktober ist das Tier während der Nachtstunden weit weniger aktiv.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!