Paraguay: Regierung kündigt Privatisierung des Flughafens in Asunción an

Datum: 17. März 2014
Uhrzeit: 14:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Paraguays Regierung will den internationalen Flughafen „Aeropuerto Internacional Silvio Pettiross“ in der Hauptstadt Asunción privatisieren. Der Flughafen befindet sich auf der Gemarkung der Nachbarstadt Luque und beherbergt im südlichen Teil die Militärbasis der paraguayischen Luftstreitkräfte Fuerza Aérea Paraguaya.

Die Privatisierung des Airports ist einer der Schwerpunkte für den von Präsident Horacio Cartes während seines Wahlkampfs gegeben Versprechens zur Modernisierung des Staates und bei der Bekämpfung der Armut. Laut Ramón Jiménez Gaona, Minister für Bau und Verkehr, hat das Staatsoberhaupt bereits ein entsprechendes Gesetz unterzeichnet. Dieses enthält allerdings noch nicht die notwendigen Regelungen für die kommenden Ausschreibungen.

„Die vorrangigen Vorhaben sind unter anderem die Vergabe von Konzessionen an den privaten Sektor (bis 30 Jahre) für den Flughafen von Asunción, Ausbau der Inlandsrouten und die Verbindungen von der Hauptstadt zu Zielen nach Argentinien und Brasilien, die Reaktivierung der Bahnservices in der Metropolregion und die Navigation der Flüsse Paraguay und Paraná“, so Jiménez in einer Pressekonfernez.

Das Gesetz sieht eine staatliche Beteiligung am Betriebskapital von bis zu 10% vor, während der Rest von den in den Ausschreibungen berücksichtigten Privatfirmen zu tragen ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!