Panama – Venezuela: María Machado nimmt an OAS-Sitzung in den USA teil

machado

Machado wird über die Proteste in ihrem Heimatland berichten (Foto: Machado)
Datum: 19. März 2014
Uhrzeit: 14:10 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

De venezolanische Oppositionspolitikerin María Corina Machado wird in die USA reisen und an einer Sitzung der Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) in Washington teilnehmen. Ermöglicht wurde ihre Teilnahme durch den panamaischen Botschafter bei der OAS, Arturo Vallarino. Dieser hat seinen Sitz temporär an Machado abgetreten. Die Hardlinerin vom Tisch der demokratischen Einheit (MUD) wird in Washington von den Protesten in ihrem Heimatland berichten und dabei über das brutale Vorgehen der Sicherheitskräfte berichten.

twitter

Das erdölreichste Land der Welt steht am Abgrund. Die landesweiten Proteste stellen die bisher größte Herausforderung für Präsident Maduro dar, der nach dem Tod des langjährigen Staatschefs Hugo Chavez im vergangenen Jahr ins Amt kam und hoffnungslos überfordert ist. Die sozialen Unruhen haben mehr als 30 Todesopfer gefordert, das südamerikanische Land steht vor einem Bürgerkrieg.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Sachse

    Prima Panama, ein sehr guter Schachzug!!!! Ich druecke meine Daumen, das Maria Corina Marchado Wirkung erzielt!!!!

  2. 2
    Gast.

    Nicht das auf dem Flughafen noch die Handschellen klicken??
    Zutrauen tu ich den roten Nazis alles.

  3. 3
    alexandro

    Ich hoffe, daß Sie nicht gehindert wird dort teilzunehmen. Vielen Dank Herr Vallarino.

  4. 4
    der Sachse

    MadBurro hat kalte Fuesse, wenn er sie verhaften laesst, dann nur auf Weisung aus Cuba. Seine Fuesse duerften dann noch frostiger werden.

    • 4.1
      El Loco

      Wir müssen fürchterlich aufpassen das wir keine argentinischen Verhältnisse bekommen. Dan gibt es nicht nur dort die Frauen vom Mai sondern auch hier viele viele Familien die nicht wissen wo i8hre Angehörigen verblieben sind. Ich traue Maduro und Genossen alles schlechte zu und eben auch das sie Leute der Oposition und Wiederstandskämpfer verschleppen und ermorden.

      • 4.1.1
        der Sachse

        Leider wahr. Nachdem was ich in meinen ueber 7 Jahren hier erlebt habe und erleben musste, ist das Madburro und seinen Kohorten zu zutrauen. Sie werden Alles tun, um ihre Macht nicht zu verlieren. Wenn sie doch abtreten sollten dann mit viel „Radau“.

  5. 5
    claudia

    auf der seite von dolardoday steht, dass sie Maria Corina Marchado wegen mordes verhaften wollen!!?? weiss jemand etwas darüber?

    • 5.1
      esperanza

      Die Regierung nennt jeden Oppositionellen „Mörder“, das hat überhaupt nichts zu bedeuten. Ist genau das Gleiche wie bei Leopoldo. Sie brauchen halt irgendeinen Vorwand und irgendeinen Schuldigen für die toten GNBs , die bei den Protesten ums Leben kamen (die zahlreichen Demonstranten, die von den GNBs und sonstigem roten Pack getötet wurden, zählen ja nicht) , und da kommt MCM gerade recht, um ihr die Schuld in die Schuhe zu schieben, so wie sie es eben immer machen, diese Verbrecher. Und vor allem jetzt, wo MCM vor dem OAS sprechen will, braucht die Bande ganz schnell einen Grund MCM zu verhaften, bevor sie ausreisen kann und unangenehme Wahrheiten ausplaudert…und dabei beschließen die Roten eben mal, dass MCM eine Mörderin ist, die für die Toten verantwortlich sein soll. Und ich denke, das werden sie auch mit den anderen Oppositionspolitikern auf die gleiche Weise versuchen, fortzuführen…

  6. 6
    Alba

    Mir scheint, die Panamesen sind die Einzigen wahren Freunde Vzla´s. in nächster Nähe. Man kann nur hoffen, dass Mª C.Machado nicht vorher abgeführt wird und in eine Zelle neben L.Lopez einsitzen muss. Ich traue mittlerweile diesem Regime alles zu, der Maduro sitzt in so einer verfluchten Zwicklage, der traut sich nicht gegen den großen Bruder Kuba, kann nicht gegen die colectivos angehen und hat Angst vor der Opposition, sonst würde er sie weiterhin belächeln, nein, er ist bei Schritt Nr. 2 – Verhaftungen. Das hört sich nun sehr nach NS Zeit an, als die Gestapo alles erst mal verhaftete, folterte , Geständnisse erpresste mit Drohungen und dann vor den „Volksgerichtshof“ stellen ließ. Die Anschuldigungen sind schon mal die gleichen wie damals. Das Urteil damals war XXX durch den Strick bei den meisten. Also, VORSICHT, geh niemals allein zu einer Demo, zum Einkaufen (falls noch was vorhanden), bei Anbruch der Dunkelheit, oder mit Kindern. OJO!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!