Krise in Venezuela: Linker Staatschef droht weiteren Bürgermeister festzunehmen

Datum: 21. März 2014
Uhrzeit: 07:51 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach der Festnahme der oppositionellen Bürgermeister von San Cristobal und San Diego, Daniel Ceballos und Enzo Scarano, hat Venezuelas linker Staatschef Nicolas Maduro einem weiteren Oppositionspolitiker mit Gefängnis gedroht. Dabei handelt sich um Ramon Muchacho, Bürgermeister des Stadtteils Chacao in der Hauptstadt Caracas.

Landesweit haben am Donnerstag (20.) erneut Tausende für die Freilassung von Mitgliedern der Opposition demonstriert, vor dem Sitz des Geheimdienstes in der Hauptstadt Caracas forderten Studenten außerdem den Rücktritt von Staatspräsident Nicolas Maduro. Dabei kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der Polizei.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alba

    Die müssen die Gefängnisse bald wegen Überfüllung schließen. Über Kurz oder Lang hat der bald ein Heer von gegnerischen Insassen in allen Gefängnissen, da sollte er mal aufpassen, dass die Jungs da drin nicht eine große Meuterei anzetteln. Als L. Lopez würde ich mir so ein paar richtige kräftige Kerle aussuchen und dann zum Aufstand aufrufen. Jeder der einen Roten erledigt würde bei mir eine Prämie erhalten (mit erledigen meine ich kampfunfähig, nicht töten).
    Traurig,traurig dieses Demokratieverständnis dieser Regierung.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!