Nicolás Maduro: Venezuela ist das demokratischste Land in Lateinamerika

maduro-pinoccio

Präsident Maduro kann nicht ernst genommen werden (Foto: Divulgação)
Datum: 21. März 2014
Uhrzeit: 23:34 Uhr
Leserecho: 9 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuela ist das demokratischste Land in Lateinamerika. Dies gab Präsident Nicolás Maduro am Freitag (21.) in einem Fernsehinterview mit dem mexikanischen Sender „Televisión Mexicana“ bekannt. Gleichzeitig bestritt er, dass es eine Verfolgung der Regierungsgegner gibt. „Im Gefängnis sind die, die das Gesetz und die Verfassung verletzen. Hier in Venezuela gibt es die komplette Freiheit. Wir haben die Schleusen für politische Partizipation, echte Demokratie und absolute Meinungsfreiheit geöffnet. Um das zu verstehen, muss man die Revolution verstehen. Eine internationale Kampagne verzerrt/verunstaltet die venezolanische Realität“, gab das Staatsoberhaupt zum Besten.

protest-dandesweit-demokratie

Obwohl das erdölreichste Land ein Paradies ist, sind für den Samstag (22.) landesweite und massive Protestmärsche gegen die demokratischste Regierung in Lateinamerika angekündigt. Über 30 Tote bei den Ausschreitungen haben Regierung und Opposition nicht zur Besinnung gebracht, eine friedliche Lösung ist nicht in Sicht. Der hoffnungslos überforderte Nachfolger des im Vorjahr verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez heizt den Konflikt nur noch bedrohlicher an. Die Festnahme von Bürgermeistern des Oppositionsbündnis ist ein Akt der Verzweiflung der Regierung, die keine Antwort hat auf die wirtschaftlichen und sozialen Probleme des Landes. Venezuela steht am Rande eines Bürgerkrieges, die Bevölkerung lässt sich nicht länger einlullen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    fideldödeldumm

    Spätestens jetzt sollten sich die Männer mit den weißen Jacken bereit halten!

  2. 2
    Marvin Scott

    „Im Gefängnis sind die, welche das Gesetz und die Verfassung verletzen“. Ja, warum ist Maduro nicht im Gefängnis? Schon seine Wahl war verfassungswidrig. Er hätte als Interimspräsident gar nicht antreten dürfen.

    • 2.1
      annaconda

      Wenn diejenigen,welche Gesetz und Verfassung verletzen im Gefaengniss waeren,gebe es keine Regierung mehr.

  3. 3
    alexandro

    Gibt es den hier im Land keine Hilfsschule, wo man dem Dummerle wenigsten das abc und die Grundbegriffe von Demokratie bei bringen kann

    • 3.1
      Ines

      Die hat er doch schon auf „kubanisch“ gekriegt

  4. 4
    Silvia W

    „Wir haben die Schleusen für politische Partizipation, ECHTE!!! Demokratie und ABSOLUTE!!! Meinungsfreiheit geöffnet. Um das zu verstehen, muss man die Revolution verstehen.“…..¿¿¿¿
    ¡¡¡¡AHA!!!! Hauptsache MadUro versteht…..

  5. 5
    Sensahannes

    Die Chavistas werden es glauben. Neulich habe ich mich mit einer 18jährigen Rotmütze unterhalten und wir kamen auf das Thema Sozialismus…als ich sie nach fünf Minuten fragte was sie unter Sozialismus verstehe kam natürlich keine Antwort. Genau so sieht das auch mit der Demokratie aus.

  6. 6
    Lobito gris

    …und Cuba hat die Demokratie erfunden?

  7. 7
    Alba

    Wie viel Schläge auf den Hinterkopf hat er denn abbekommen? Der muss ja als kleiner Junge täglich Misshandelt worden sein. So ein dummes Zeug kann doch nur aus dem Mund eines Verbrechers oder eines Hirngeschädigten kommen. Hat er mit seinem Geschwätz nicht endlich mal die anderen Nachbarländer auf die Palme gebracht, seiner Meinung nach sind die ja alle reinste Diktaturen.
    Armer Irrer, wie sagte heute einer in den Nachrichten, 14 Jahre Gehirnwäsche, die gehen selbst am intelligentesten Typen nicht spurlos vorbei, deshalb hat er auch noch relativ viele rote Anhänger unter den Militärs, der Nationalgarde und der Polizei, ganz zu schweigen von den colectivos, die nutzen die Gunst der Stunde und rauben und plündern beim Einen wie beim Anderen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!