„Sicad II“: Venezuela gibt Landeswährung wieder frei

Datum: 24. März 2014
Uhrzeit: 11:13 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 18 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die linksgerichtete Regierung Venezuelas hat angesichts wochenlanger Straßenproteste ihr rigides Wechselkurssystem gelockert. Dies berichtet „The Wall Street Journal“. Demnach versucht das Regime damit unter anderem, die unter Engpässen bei Lebensmitteln und Konsumprodukten leidende Wirtschaft wieder anzuschieben.

Laut der deutschen Online-Ausgabe der Zeitung ist dies das erste Mal seit vier Jahren, dass Unternehmen und Personen legal die Möglichkeit haben werden, Dollar jenseits der staatlichen Agenturen zu erwerben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    gocho

    auf virtuelle venezolanische Dollar Kontos. Man darf die Dolars dann auch zum offiziellen Waehrungskurs von 6,30 BsF / 1 USD zurueck tauschen, da muss man ja schoen bescheuert sein. Kauft sie fuer ca. 20-40 BsF / 1 USD ein.

    • 1.1
      claudia

      nein der kauf beträgt 50-55bs / 1 usd = gleich hoch wie auf dem schwarzmarkt. das was maduro immer verurteilt hat (dollar schwarzmarkt) praktiziert er jetzt selber. auch die haupnahrungsmittel in chavez-shops sind ab heute um 200 – 300% gestiegen! das heisst im normalen laden wird nochmal 100 – 200% erhöht!! wie soll da ein venezolaner seine familie noch ernähren!! ich denke jetzt wird das ende für maduro kommen, ich gebe ihm noch max. 1 monat!!

      • 1.1.1
        der Sachse

        Claudia, du gibst ihn noch einen monat. hoffentlich hast du recht. dann waere der wonnemonat mai madburro-frei, hahaha.

  2. 2
    Martin Bauer

    Am Parallelo steht der $ noch immer auch 58,63 BsF. So richtig zu funktionieren scheint das wohl nicht. Jedenfalls nicht für jemand, der kein „eingetragener“ Freund der Revolution ist.

    • 2.1
      paulo

      auf der strasse wechseln wir im moment um die 50-53 bs. = 1 $
      und wer mir eine bank oder eine andere stelle nennt die mir so auf die schnelle 10.000 $ für 500.000bs. verkauft kriegt er von mir noch eine flasche feinsten whisky.

      versprehen kann man alles, ….. halten ist was ganz anderes.

      • 2.1.1
        Martin Bauer

        Ich kenne niemanden, der darauf eingehen würde. Der Kurs für Bares ist niedriger, als bei Überweisung, also weniger Dollar für den Bolivar. Wie ich gestern vermutete, ist bereits heute der Cúcuta Kurs wieder über den anderen. Heute früh stand der $ noch 61,75, inzwischen auf 63,72, also rund 25% über Sicad 2. Der Euro steht auf knapp 90. Ende der Woche ist alles wieder wie Anfang Februar…

  3. 3
    gocho

    Der Parallelo faellt nur wenn man die Dolars frei kaufen kann, ohne Subasta etc.

  4. 4
    Skeptiker

    vielleicht kann hier ja mal jemand Licht ins Dunkel bringen
    laut Wiki ist der nominale Wechselkurs (Preisnotierung) = Einheiten inländischer Währung dividiert durch Einheiten ausländischer Währung
    laut dolartoday gibt es „tres (3) valores de referencia para el Dólar paralelo“
    – also den Wechselkurs an der kolumbianischen Grenze, der sich auf Angebot/Nachfrage stützt
    – den implicito la Liquidez monetaria (M2) y la dividimos entre las reservas Internacionales
    – der dritte Wert ist der Mittelwert
    daraus würde ich schließen, das der nominale Wechselkurs und der veröffentlichte implicito das Gleiche sind
    daraus würde sich dann eigentlich ergeben, dass der implicito der eigentliche Wechselkurs des Dollors wäre; also eigentlich nichts mit paralelo

    sollte ich hier falsch liegen, bin ich für eine Erläuterung offen

    • 4.1
      Martin Bauer

      Alle 3 Werte sind Anhaltspunkte für den Schwarzmarkt. Keiner davon ist offiziell. Als wichtigste Richtlinie wird dabei der Kurs von Cúcuta angesehen, da er als einziger auf Angebot und Nachfrage beruht. Erstmals, seit ich mich erinnere, sehen wir jetzt den Cúcuta Kurs niedriger als die anderen, wegen des allgemeinen Abwartens auf die Verwirklichung von Sicad II. Vorher war er immer am höchsten, und das wird wohl auch wieder so.
      Der Implicido Wert ist ein theoretisches Produkt, nach nach Ansicht vieler (auch meiner selbst), nicht viel mehr Wert ist, als das Ergebnis einer Suche im Kaffeesatz. Der Mittelwert liegt demnach „halbwegs“ an der Realität, halb am Kaffeesatz.
      offizielle Kurse gibt es 2 verschiedene, von denen keiner auf normale Sterbliche Anwendung findet, da sie Grundlage von „Versteigerungen“ sind. Es sei denn, man trägt Dollar offiziell nach Venezuela. Dann kriegt man stolze 6,30 BsF dafür.

    • 4.2
      Skeptiker

      vielleicht lag ich mit meiner Annahme doch nicht so verkehrt
      -> http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article126150980/Venezuelas-Waehrung-verliert-am-Montag-89-Kampf-um-den-Dollar.html
      offizieller Umtauschkurs bei 55 Bolivar je Dollar?

      so kann man den dolar paralelo auch entfernen, in dem man ihn offiziell macht :)

      • 4.2.1
        Martin Bauer

        Ich hatte eines übersehen: Anstelle des Mittelwertes wird jetzt der Sicad 2 Kurs angezeigt. Dies ist das Ergebnis von Versteigerungen. Wer Zeit, Geduld und vermutlich auch Beziehungen hat, sollte zu diesem Kurs wechseln können. Das Angebot ist aber in jedem Fall kleiner als die Nachfrage, sonst gäbe es den Parallelo nicht mehr und könnte man die lächerlichen offiziellen Wechselkurse von 6,30 und 11,30BsF/$ entfernen. Der aktuelle Implicito Kurs von 61,47 deutet darauf hin, dass der Cucuta Kurs wohl wieder auf über 90 hochschnellen wird, sobald der Frust bei der Masse der leer ausgegangenen Dollar-Suchenden angekommen ist.

      • 4.2.2
        annaconda

        Das entspricht einer Abwertung von ca. 500%. Wie immer wird das Volk die Spesen zahlen.Und Sicad II ist mit 55Bsf./$ nur eine kurze Kompetenz fuer den Schwarzmarktdollar ,wenn dieser nicht „frei“ zu kaufen ist.Was ich bisher erfahren habe ,ist es nahezu unmoeglich als Normalsterblicher an den $ Sicad II zu kommen.Die Auflagen zum Erwerb dieses Sicad II Dollars sind absurd. Somit wird der Parallel Dollars bald wieder ansteigen. Sehe ich das falsch ?

      • 4.2.3
        Martin Bauer

        Das siehst du zumindest genauso wie ich. Mal sehen, ob wir richtig liegen. Nur, bei einer Abwertung von 100% wäre der Wert des BsF = 0, man bräuchte also unendlich viele Bolivares, um auch nur einen Dollar-Cent zu kaufen. Eine Abwertung von 500% führte ins Reich des mathematisch Abstrakten… Das mit den 89% ist also schon korrekt.

  5. 5
    thor

    Meine Lieben, der Wert einer Währung orientiert sich auschließlich an der Wirtschaftsleistung einer Nation. Der Dollar wird in Kürze wieder hochschnellen, bester Moment um Dollars zu kaufen ist JETZT. Jeder der ein wenig Hirn hat, tauscht die Mikrowellenbolis ja eh immer in Dollars…die verlieren wenigstens nicht an Wert… In einem Jahr ist die hiesige Wirtschaft eh am Ende und wenn Pepsi-Cola, Colgate-Palmolive, etc. gehen, dann wisst ihr das es Zeit wird…

  6. 6
    paulo

    tatsache ist, dass der shwarzmarkt auf diese finte wie immer sehr schnell reagierte.

    nur ollidioten richten sich ein virtuelles dolarkont mit dieser regierung ein, hauen dolaers fü 50 + hinein und dürfen sich dann sachen auds dem ausland bestellen…… oder verkaufen…..
    nur zurückgewechselt wird wie immer für 6,3 bsf. / $
    ich bin immer wieder erstaunt wie leicht sich venezos hinter dem ofen hervorlocken lassen.

    jedermann kann in der geschichte nachblättern und wird erkennen……. der einzige währungskurs ist jener den der markt hergibt.

    der markt kann nicht regiert werden….. der ergibt sich aus angebot und nachfrage….. und korruption.

  7. 7
    Martin Bauer

    So, nun steht der Dollar schon wieder auf 72,79, also rund 40% über dem SICAD 2 Kurs, und er Euro auf über 100, wo er hingehört. Tendenz: Stündlich steigend.
    Die Ernüchterung für jene, die Devisen benötigen, kam schnell und gründlich. Für mich persönlich ist’s OK so. Ich hatte schon befürchtet, ich bekäme keine 100 Bolos mehr für meinen sauer verdienten EURO. Die Frage ist nur, was man für den Bolo kriegt, ausser Blei in den Kopf und Tränengas in die Wohnung…?

  8. 8
    hugo

    hallo leute,

    war nur ein witz mit dem sicad 2,

    euer hugo ( nicht der in der hölle)

  9. 9
    Gast.

    Dieses Verwirrspiel wird nicht mehr lange andauern obwohl der ( normale Venezolaner) noch
    Zeit braucht bis er merkt das Ihm die Regierung nur den Finger in den A…. steckt.
    Mit Mathe hat er nicht viel am Hut nur beim Bescheißen ist er Weltmeister.
    Wer sich im Moment dumm und dämlich verdient sind die Buhaneros kaufen im Mercal und
    verscheuern für 400%.Die einzig funktionierende rote Maffia.
    Wenn die Transportunternehmen anfangen Anfang April zu streiken, kommt nichts mehr in den Läden
    an dann Gute Nacht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!