Krise in Venezuela: Proteste fordern zwei weitere Todesopfer – Update

roberto-anese

Roberto Anese wurde laut Augenzeugen von der Polizei erschossen (Foto: Twitter)
Datum: 29. März 2014
Uhrzeit: 10:28 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die seit rund sechs Wochen andauernden Proteste gegen das linksgerichtete venezolanische Regime haben ein weiteres Todesopfer gefordert. Am Samstagmorgen (29.) Ortszeit starb der 33-jährige Roberto Annese in der Stadt Maracaibo. Seit dem 12. Februar kamen landesweit 38 Menschen ums Leben (30 Zivilisten, sieben Polizisten und ein Militär). Laut Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Díaz von der regierenden Partei “Partido Socialista Unido de Venezuela, PSUV” beträgt die Zahl der Verletzten 559, 2.183 Festnahmen wurden registriert. Von den 38 Morden wurden bisher lediglich vier aufgeklärt.

mord-polizei

Nach Berichten von Augenzeugen, Nachbarn und staatlich nicht kontrollierten/manipulierten Medien wollte Roberto im Sektor El Naranjal eine Barriade „verteidigen“ und geriet dabei in eine Auseinandersetzung mit Mitgliedern der regionalen Polizei. Das Opfer starb nach einem Schuss in die Brust. Bevölkerung und Mitglieder der Studentenbewegung machten die Polizei für die Tat verantwortlich und bildeten eine Menschenkette am Tatort.

protesta-regima

Update:

Der 49-jährige Luis Alberto Romero Moncada ist am am Samstagmorgen beim Versuch eine Barrikade zu entfernen in der Stadt San Cristóbal (Bundesstaat Tachira) mit einem Hochspannungskabel in Berührung geraten und getötet worden. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Zumindest können sie den Toten diesmal nicht ohne Meldung unter den Tisch kehren, wie so viele andere.

  2. 2
    Martin Bauer

    Laut Augenzeugen näherte sich ein Fahrzeug von CORPOLEC der Barrikade, fünf mit Pistolen bewaffnete Männer stiegen aus und eröffneten sofort das Feuer auf Roberto Annese.

  3. 3
    Alba

    Und so etwas ist MORD.Mord, der von staatlicher Seite angeordnet wurde und auch noch vom Bürger per Steuern bezahlt wird, toll. Fordere alle Bürger Venezuelas auf per sofort keine Steuern mehr zu zahlen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!