Krise in Venezuela: Annualisierte Inflation soll 59,4 Prozent betragen

leereregale-venezuela

Bürger des südamerikanischen Landes stehen stundenlang vor den Supermärkten nach Grundnahrungsmitteln an (Foto: Archiv)
Datum: 11. April 2014
Uhrzeit: 10:57 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nachdem die Inflation in Venezuela auf fast 60 Prozent gestiegen ist, hat das linksgerichtete Regime aufgehört, die Daten zu veröffentlichen. Verschiedene staatlich nicht kontrollierte/manipulierte Medien berichteten am Freitag (11.) unter Berufung auf Quellen aus der Zentralbank, dass die Inflation im Monat März bei 4,1 Prozent lag. Demnach beträgt die annualisierte Rate 59,4 Prozent, die Jahresinflation von Lebensmitteln (letzte 11 Monate) erreichte 78 Prozentpunkte. Der Mangel-Index (Knappheit an grundlegenden Gütern) liegt bei 31 Prozent, der höchste jemals gemessene Wert seit Beginn der Aufzeichnung.

Die Wirtschaft Venezuelas befindet sich am Abgrund und wird nur durch ständig neue Kredite aus dem Ausland am Laufen gehalten. Der gescheiterte “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” hat dazu geführt, dass das Land Schulden im zweistelligen Milliardenbereich angehäuft hat. Die seit rund zwei Monaten andauernden Proteste gegen Präsident Maduro haben bisher mindestens 41 Todesopfer gefordert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Die Glaubwürdigkeit eines solchen Staates ist dahin aber das ist nichts Neues, dies hat im Jahre 1998/1999 begonnen.
    Frau Kirchner in Argentinien hat eine solches Spielchen auch begonnen, der IWF monierte, die Kreditwürdigkeit ist in meinen Augen auf dem Nullpunkt angelangt.
    Ich frag mich nur: was wird damit bezweckt? Die Wahrheit kommt doch eines Tages ans Licht. Gewisse Regierungen meinen tatsächlich, dass man auf diese Weise die Ökonomen täuschen könnte. Welch eine Idiotie!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!