Chile: Zahl der Todesopfer korrigiert – Feuerwalze rast durch Valparaíso – Update

valparaiso

Feuerwand verschlingt Hunderte Häuser (Fotos: Twitter)
Datum: 13. April 2014
Uhrzeit: 04:02 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Nacht auf Sonntag (12.) hat ein Großbrand in der chilenischen Hafenstadt Valparaíso rund 500 Häuser zerstört. Mehr als 17.000 Menschen wurden evakuiert, Präsidentin Michelle Bachelet hat den Ausnahmezustand ausgerufen und die Region der Hafenstadt per Dekret zum Katastrophengebiet erklärt. „Dies ist die schlimmste Katastrophe, die ich in Valparaiso je gesehen habe“, gab Bürgermeister Jorge Castro in einem Interview bekannt. Castro befürchtet ein Ausbreiten des Feuers auf die Innenstadt, Feuerwehren und Angehörige des Militärs befinden sich im Dauereinsatz. Berichte über Tote gibt es bisher nicht, mehrere Personen mussten jedoch mit Brandverletzungen in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert werden.

feuer

Die meisten Häuser in der rund 250.000 Einwohner zählenden Stadt sind aus leichten, hochentzündlichen Materialien gebaut. Das chilenische Fernsehen zeigte dramatische Bilder. In 12 Bezirken wurde Haus für Haus von den Flammen verschlungen, starke Pazifikwinde treiben die Feuerwand vor sich her. Das Feuer, dessen Ursache noch untersucht wird, hat zum Ausfall der Trinkwasser-und Stromversorgung in mehreren Vierteln der Stadt geführt. Für Valparaíso und der benachbarten Stadt Viña del Mar wurde die „Alarmstufe Rot“ ausgerufen.

Nach Berichten lokaler Medien hatte sich bereits am Donnerstag (10.) ein Waldbrand ereignet, der etwa 270 Hektar bewaldete Fläche auf den Hügeln um La Cruz, El Vergel, Las Cañas und Mariposas zerstörte. Offensichtlich konnte das Feuer nicht vollständig gelöscht werden, Glutnester flackerten erneut auf und der Funkenflug setzte mehrere Häuser in Brand. Bereits im Februar und April 2013 hatten zwei Brände mehr als 150 Häuser in der Hafenstadt zerstört, Bewohner Hunderter Wohnungen mussten von den Behörden evakuiert werden.

Valparaísos Hafen zählt zu den wichtigsten Häfen Südamerikas. Der Charakter der Stadt gilt als weltberühmt und ist Inhalt zahlreicher literarischer, musikalischer und künstlerischer Interpretationen. Die Stadt gilt als kulturelle Hauptstadt Chiles. Im Juli 2003 wurde der historische Stadtkern mit seiner Architektur aus dem 19. und 20. Jahrhundert von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Update:

Die chilenische Regierung hat die Zahl der Todesopfer von 16 auf 12 korrigiert. Mehrere Personen liegen mit lebensgefährlichen Brandverletzungen in den Krankenhäusern. Bei den Todesopfern handelt es sich fast nur um ältere Menschen, die den Flammen nicht schnell genug entfliehen konnten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!