Brasilien: Ausschreitungen und Todesopfer in Rio de Janeiro

protest-brasilien

Wütende Bevölkerung zündet Busse an (Foto: TV-Screen)
Datum: 19. April 2014
Uhrzeit: 22:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Aufgebrachte Demonstranten haben am Samstag (19.) in der Metropolregion von Rio de Janeiro (Niterói) mindestens neun Busse und Autos angezündet. Die wütende Menschenmenge brachte ihren Unmut über den gewaltsamen Tod von zwei Jugendlichen zum Ausdruck. In den frühen Morgenstunden des Samstag war ein 18-jähriger nach der Kollision seines Motorrads mit einem gepanzerten Fahrzeug der Militärpolizei gestorben, am Karfreitag wurde ein 21-jähriger auf dem Weg zur Kirche von einer Kugel während der Schießerei zwischen Polizei und Kriminellen getroffen und tödlich verletzt. Seine Schwester im Alter von 9 Jahren wurde ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Fälle werden von der Justiz untersucht.

busse

Rund 100 aufgebrachte Menschen beteiligten sich am Samstag nach der Beisetzung der Opfer an den Protestaktionen. Dabei wurden auch brennende Straßenbarrikaden errichtet. Nach Angaben der Polizei ist die Lage inzwischen unter Kontrolle.

Die Polizei geht im Vorfeld der am 12. Juni beginnenden Fußballweltmeisterschaft in den Favelas (Armenvierteln) von Rio de Janeiro verstärkt gegen Kriminelle und Drogenbanden vor. Bei den vielfach mit harter Hand geführten Aktionen, die der Sicherheit der Touristen dienen, kommen immer wieder auch Unbeteiligte zu Tode.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!