Krise in Venezuela: Hochrangige Regierungsmitglieder auf US-Sanktionsliste

us-senat

Resolution wurde bereits an den US-Senat weitergeleitet (Foto: Archiv)
Datum: 20. April 2014
Uhrzeit: 09:07 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der Außenpolitische Ausschuss im US-Senat hat am 11. März eine Resolution zum Einfrieren der Vermögenswerte aller Verantwortlicher für die an friedlichen Demonstranten und Journalisten begangenen Menschenrechtsverletzungen in Venezuela verabschiedet. Die Resolution wurde bereits an den Senat weitergeleitet und soll US-Präsident Barack Obama vorgelegt werden. Laut der in Florida erscheinenden überregionalen Tageszeitung „The Miami Herald“ stehen auf der Liste unter anderem die Namen von Tareck El Aissami, Gouverneur des Bundesstaates Aragua, José David Cabello, Bruder des Parlamentspräsidenten Diosdado Cabello und die mehrerer Generäle der Guardia Nacional Bolivariana.

„Miami Herald“ beruft sich auf „anonyme Quellen“, die direkt mit dem Prozess befasst sind. Demnach enthält die Liste etwa 30 Personen, darunter auch Vizepräsident und Erdölminister Rafael Ramírez. Dieser soll in Süd-Florida ein riesiges Vermögen gehortet haben. Diego Salazar Carreño, ein Cousin von Ramírez, wird als einer der reichsten Männer Lateinamerikas bezeichnet, sein Vermögen soll mehrere Hundert Millionen US-Dollar betragen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    babunda

    warum werden von diesen korrupten malandros nicht die kontostände veröffentlcht?

  2. 2
    Caramba

    DAS wäre doch eine nette Aufgabe für Anonymos oder eine andere Hacking Crew……
    Interested, anyone? :D

  3. 3
    Martin Bauer

    Die sind immer noch des Stadiums des Geschwätzes…? Einfrieren von Konten funktioniert nur ÜBERRASCHEND. Doch nicht, wenn haufenweise Zeit zum Abräumen bleibt.

    • 3.1
      Herbert Merkelbach

      So einfach mit dem Abräumen der Konten ist das auch nicht und Immobilien bekommt man von heut auf morgen auch nicht verkauft.
      Sollten die Sanktionen gebilligt werden, dann wird das schon wehtun.

  4. 4
    Alba

    Da wird nur mal wieder gelabert, keine konkreten Daten, außerdem, da fehlen die Namen, welche für das ganze Chaos verantwortlich sind, die Rang und Namen haben unter den Chavistas, denen muss der A.. auf Grundeis gelegt werden. Die müssen in einer Nacht und Nebel Aktion um all ihre Habe gebracht werden, zumindest im gesamten Ausland, nicht nur USA, endlich mal eine konzertierte Aktion. Der Westen muss geschlossen vorgehen, sozusagen ein Bollwerk darstellen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!