„Hamburger Hafengeburtstag“: Argentinische Kunst- und Kulturwochen 2014 in Hamburg

kunst

Datum: 25. April 2014
Uhrzeit: 06:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Am 7. Mai 1189 stellte Kaiser Friedrich Barbarossa den Hamburgern einen Freibrief aus. Dieser gewährte den Schiffen auf der Elbe bis an die Nordsee Zollfreiheit. Diese Geburtsstunde des Hamburger Hafens jährt sich in diesem Jahr zum 825. Mal. Einmal jährlich im Mai steht der Hamburger Hafen, das „Tor zu Welt“ regelrecht Kopf: Rund 1,5 Millionen Menschen feiern jedes Jahr auf der knapp vier Kilometer langen „Hafenmeile“ entlang der Elbe zwischen HafenCity und dem Museumshafen Övelgönne den „HAMBURGER HAFENGEBURTSTAG“ – das größte Hafenfest der Welt. Besondere Highlights sind das atemberaubende Feuerwerk, Schiffstaufen und -paraden sowie das einzigartige Schlepperballet. Der Termin für den 825. HAMBURGER HAFENGEBURTSTAG ist vom 09. – 11. Mai 2014.

Anlässlich des 825. Hamburger Hafengeburtstags – mit Partnerstadt Buenos Aires/Argentinien – und im Rahmen des Kulturevents „Art for Charity“, das seit Jahren dem Erfahrungsaustausch von Kunstschaffenden und Kunstgenießern dient und von den Besuchern als Plattform zum Informationsaustauch sowie zur Anbahnung von Kontakten zu Kunst, Politik und Wirtschaft genutzt wird, lädt die Galerie Kunststätte am Michel, Neanderstrasse 21, 20459 Hamburg, vom 9. Mai bis 29. Juni 2014 zu den „Argentinischen Kunst- und Kulturwochen in Hamburg“, einer visuellen, akustischen und kulinarischen Reise, ein.

kunst

Eröffnet wird das Event am Donnerstag, 8. Mai 2014, um 18 Uhr, durch Herrn Manuel A. Fernández Salorio, Generalkonsul Argentiniens in Hamburg. Den Besuchern wird ein umfangreiches Kunst-, Kultur- und Gourmetprogramm angeboten, wie z.B.

– Ausstellung ARTgentina – Grafik, Malerei & Skulpturen großer argentinischer Meister
– Filme in Originalfassung argentinischer Regisseure, wie z.B.
„El exilio de Gárdel“ (Fernando Solanas, 1986)
– Videos in deutscher, englischer und spanischer Sprache, wie z.B
„Ein Spaziergang durch Argentinien“ + „Geschichte der argentinischen Fußballnationalmannschaft“
– Rincon Latino „Bühne frei“ für Tango Tanzpaare & Musiker
– Lukullisches – Landestypische Speisen & Getränke, wie z.B. Wein, Mate Tee und Empanadas
– Infostand der Knappschaft Bahn und See, Regionaldirektion Hamburg „Gesundheit auf Reisen“
– Reisevortrag „Höhepunkte Argentiniens“, vorgestellt von Christopher Raabe, Enchanting-Travels AG
– Tombola

Als Gäste werden renommierte argentinische und internationale Künstler, Politiker, Vertreter des diplomatischen Korps und des Europarates sowie Unternehmer aus Deutschland und Argentinien erwartet.

Die „Argentinischen Kunst- und Kulturwochen“ wurden mit der Intention ausgelobt, den interkulturellen Dialog zwischen Deutschland und Argentinien zu beleben und zu fördern. Durch Information, Dialog und Netzwerkbildung soll die Veranstaltung einen Beitrag dazu leisten, die Möglichkeiten und Perspektiven der kulturellen und wirtschaftlichen Kooperation bei den Hanseaten bekannter zu machen. Sie soll ihnen dadurch Anreize für einen Kultur- oder Studienaufenthalt in Argentinien bieten. Ebenso soll auf die Möglichkeit eines Argentinien-bezogenen Studiums aufmerksam gemacht werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!