Tourismus Lateinamerika: „Schätze des Ökotourismus“ in der DomRep

taino-park-samana

Taino-Park auf der Halbinsel Samaná (Foto: tainopark)
Datum: 25. April 2014
Uhrzeit: 15:05 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Dominikanische Konsortium für Tourismuswettbewerb (CDTC), eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation zur Entwicklung und Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismus im Land, hat Produkte oder Dienstleistungen des Ökotourismus und des nachhaltigen Tourismus mit dem Gütesiegel „Tesoros Dominicanos“ (Dominikanische Schätze) ausgezeichnet.

Das CDCT, bestehend aus Tourismus-Cluster des öffentlichen und Privatsektors, hat im vergangenen Jahr 30 Produkte und Dienstleistungen aus verschiedenen Bereichen zertifiziert. Hier ist die Liste der „Dominican Treasures“ bis 2013.

Samaná
Taino-Park. Er liegt an der Landstraße von Sanchez nach Samaná. Es handelt sich um eine Inszenierung der präkolumbianischen Zeit in über 25 Stationen mit Darstellungen in Originalgröße. Er erhielt 2013 das „Certificate of Excellence“ der beliebten Reise-Webseite TripAdvisor. Dazu gehört auch ein Museum der Taino-Kunst mit mehr als 200 Artefakten aus Keramik, Knochen, Stein und Holz aus dieser Epoche. Die Audio-Tour dauert eine Stunde. Öffnungszeit: täglich von 9 bis 17.30 Uhr.

Raststätte La Manzana liegt an der Straße El Lemón-Samaná, in dem Dorf Arroyo Surdido. Eine ihrer Spezialitäten sind vegetarische Gerichte. Im kleinen Laden werden Souvenirs, Bio-Kaffee und -Kakao und handwerkliche Produkte aus Yagua, Holz und Kokosschalen verkauft.

Samaná Zipline ist ein Abenteuerpark in El Valle an der Straße El Limón–Samaná. Er verfügt über 20 Plattformen und zehn zwischen 85 und 450 Meter lange Seilrutschen, an denen man die Vegetation „überfliegt“. Die Anlage wird von der Vereinigung für Wettbewerbstechnologie überwacht. Der angebotene Ausflug beginnt mit einer fröhlichen Safari, bei der Informationen über die Kultur und Geschichte von Samaná geboten werden.

Clave Verde: Die Unterkunft aus vier Häusern im karibischen Stil liegt in Portillo, einem Ort in der Nähe von Las Terrenas. Sie verfügt über einen Fitnessraum, Pool mit natürlichem Chlor behandelt und Spielplatz. Jedes Haus hat eine Küche und warmes Wasser. In der normalen Saison beträgt der Preis pro Nacht 90 und an Feiertagen 110 US-Dollar.

Chalet Tropical Village besteht aus drei Häusern, befindet sich in Las Galeras und ist vollständig aus natürlichen Materialien gebaut. Es bietet kostenlosen Internetzugang, Satelliten-TV, 24 Stunden Bewachung, sichere Parkplätze, Strom, Gas, Trinkwasser und Grillplatz.

Das Hotel Ecocampo La Sangría liegt in Los Tocones bei Las Galeras. Es ist eine Ökotourismus-Anlage mit sieben Hütten aus Holz und mit einem Dach aus Palmblättern, typisch für die ländliche Bebauung in der Karibik. Zu den Aktivitäten dort gehören reiten, wandern, Rad fahren, durch die Ananasplantagen laufen oder die Kühe füttern.

D’ Vieja Pan: Am Ausgang von Santa Barbara de Samaná in Richtung El Limón befindet sich dieses traditionelle Restaurant, das die original Esskultur „Samanè“ beibehält, die ursprünglich von Migranten aus den karibischen Inseln stammt, die im ersten Quartal des achtzehnten Jahrhunderts in diese Region kamen.

Puerto Plata
Monumento Natural Saltos de la Damajagua: Dieser Ort für Ausflüge ist seit 2004 ein Naturschutzgebiet auf einer Fläche von sechs Quadratkilometern. In den 27 Wasserfällen und Pools von Damajagua können die Besucher schwimmen, über natürliche Rutschen gleiten und von einem zum anderen springen.

Der Ort Tubagua Plantation Eco Village bietet neun Zimmer, öffentliche Erholungsarea und eine offene Küche, wo die Besucher Produkte aus der Umgebung finden. Sie können wandern, (Kaffee- und Bernsteinroute), Schlammbäder nehmen und Vögel beobachten.

Natura Cabana Boutique Hotel & Spa ist ein umweltbewusstes Hotel, mit rustikalen Hütten, die mit Feng Shui-Elementen errichtet wurden und einen Tempel, um Yoga zu praktizieren oder zum spirituellen Wachstum und Ruhe. Es hat zwei Restaurants im Freien direkt am Meer, mit internationalem Küchenchef, einen Gemüsegarten „Paseo Buddha“ und ein Spa.

Das Skina Bar & Restaurant bietet ein Waldambiente mitten in der Stadt, spezialisiert in traditioneller dominikanischer Küche.

Das Museum Casa Museo General Gregorio Luperón beherbergt Objekte des Nationalhelden Gregorio Luperón, Führer im Restaurationskrieg gegen die spanische Besatzungsarmee nach der Unabhängigkeit der Dominikanischen Republik. Täglich außer montags geöffnet. Es liegt in der Straße Calle 12. Juli # 54. Es ist geöffnet Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 100 Pesos für Erwachsene, 35 für Studenten, 50 für Kinder, 200 für Ausländer.

Teleférico von Puerto Plata: Dieses Wahrzeichen von Puerto Plata befindet sich im Süden der Stadt, am Berg „Isabel de Torres”, in der Straße Calle Manolo Tavárez Justo, Sektor Las Flores. Es ist die einzige Seilbahn der Karibik und ist geöffnet Montag bis Sonntag von 8.30 bis 17 Uhr. Der Fahrpreis ist 350 Pesos für Erwachsene und 200 für Kinder (5-10 Jahre).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!