Peru: „Grüner Nobelpreis“ für Ruth Buendía

ruth-buendia

Buendía nahm die Auszeichnung auf der Haupttribüne entgegen (Foto: Screenshot TV)
Datum: 29. April 2014
Uhrzeit: 06:46 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der „Goldman Environmental Prize“ ist am 28. April offiziell in San Francisco (USA) verliehen worden. Sechs Naturschützer, darunter die peruanische Asháninka-Führerin Ruth Buendía, wurden mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Der „Grüne Nobelpreis“ ist weltweit einer der bedeutendsten Umweltschutz-Preise. Er wird seit 1990 jährlich an sechs „Umwelt-Helden“ der Graswurzelbewegung vergeben.

Honoriert wird jeweils ein Preisträger aus Afrika, Asien, Europa, von Inseln und Inselstaaten, aus Nordamerika sowie aus Süd- und Zentralamerika. Ursprünglich war der Preis mit 60.000 Dollar dotiert, mittlerweile beträgt das Preisgeld 175.000 US-Dollar. Zusätzlich zu diesem Geldpreis erhält jeder Preisträger eine Bronzeplastik, die den Ouroboros darstellt. Gestiftet wurde der Preis von dem US-amerikanischen Unternehmer Richard Goldman (Goldman Insurance Services) und seiner Frau Rhoda.

Buendía nahm die Auszeichnung auf der Haupttribüne entgegen und versprach dem Publikum, ihren Kampf für die Umwelt weiter fortzuführen. „Ich werde nicht aufgeben. Zwangsrekrutierungen, Zwangsarbeit und Massaker durch die Sendero Luminoso haben mein Volk fast ausgelöscht“, so die für ihren Einsatz gegen den Bau großer Staudämme ausgezeichnete Indigene.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!