Schwester von Fidel Castro veröffentlicht Buch über ihre Brüder

0304999G

Datum: 24. Oktober 2009
Uhrzeit: 12:08 Uhr
Ressorts: Kuba, Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

0304999GJuanita Castro Ruz, 76-jährige Schwester des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro, hat ein Buch über ihre Brüder verfasst. In dem 432 Seiten starken Werk erzählt sie Einzelheiten aus dem Familienleben.

Juanita Castro ist gelernte Apothekerin und Schwester des berühmten ehemaligen Präsidenten von Kuba. Sie lebt in Florida im Exil und besaß dort seit 1976 eine Apotheke, die sie 2007 verkaufte.

Juanita war das fünfte Kind in der Castro-Familie, die insgesamt sieben Kinder hatte. Das 432 Seiten dicke Buch mit dem Titel „Fidel und Raul, meine Brüder“ kommt ab dem 26. Oktober zuerst in die Buchhandlungen in Spanien, Kolumbien, Mexiko und den Vereinigten Staaten. Der Inhalt des Buches wird weiterhin streng geheim gehalten.

Der Name Castro gilt allerdings als ausreichende Garantie dafür, dass dieses Buch beste Chancen hat, ein absoluter Bestseller zu werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!