Venezuela – Brasilien: Conviasa erhält operative Betriebsgenehmigung

conviasa

enezolanische Fluggesellschaft Conviasa (Foto: Conviasa)
Datum: 02. Mai 2014
Uhrzeit: 20:34 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Brasiliens Luftfahrtbehörde ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil) hat der staatlichen venezolanischen Fluggesellschaft Conviasa offiziell Operationen auf ihrem Territorium genehmigt. Laut einer am Freitag (2.) im Amtsblatt der brasilianischen Regierung veröffentlichten Mitteilung wurde dem „Consorcio Venezolano de Industrias Aeronáuticas y Servicios Aéreos (Conviasa) die Erlaubnis zum Transport von Passagieren, Fracht und Post von und nach Brasilien erteilt“.

Die venezolanische Airline mit Sitz in Maiquetía und Basis auf dem Flughafen Caracas bedient neben mehreren Zielen innerhalb Venezuelas auch internationale Destinationen. Mit Stand August 2013 besteht die Flotte der Conviasa aus 19 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 17,4 Jahren

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Wolfgang

    Waere schoen wenn es wieder einmal einen ConViasa Flug PMV-FRA geben wuerde … So wie frueher zu VIASA Zeiten ( die Aelteren von uns werden sich erinnern…)

    • 1.1
      fideldödeldumm

      Aufgrund der Situation bei der Wartung, setzen sich dann aber nur Ahnungslose oder Selbstmörder in die Kisten. Dann mal guten Flug, Wolle.

    • 1.2
      Martin Bauer

      Da hätte ich aber ganz entschieden was dagegen, wenn diese ungewarteten Schrottvvögel über die Köpfe meiner Familie und Freund in Deutschland fliegen würden. Passagiere der Conviasa sind entweder völlig ahnungslos oder so verzweifelt, dass sie den Tod nicht fürchten.

  2. 2
    Der Bettler

    2012 registrierte Flugunfälle 76. Von verlieren eines Triebwerkes oder Rad bis Abstzurz war so ziemlich alles dabei,was einem Flugzeug passieren kann. Heute wird nichts mehr veröffentlich,denn die Menschen sollen ja auch unwissend ins Gras beissen.Ich bleibe bei Laser Inland,und Lufthansa
    international. In diesem Sinne guten Flug mit ConViasa !!

  3. 3
    Wolfgang

    Laser ist das Letzte. Auf einem 35 min Umlauf (CCS-PMV-CCS) regelmäßig bis zu 4 Std Verspaetung einzufliegen, ist schon krass. Ich bevorzuge Aeropostal. Bin letztens ConViasa PMV- POS geflogen, Top. Die neuen Bombardier Jets sind super, bequem und sogar halbwegs puenktlich.

    • 3.1
      Islaorca

      Das sind Embraer (Brasilien) und nicht Bombardier.

      • 3.1.1
        Wolfgang

        Embraer haben sie auch, aber PMV-POS fliegen sie mit Bombardier CRJ Jets, sorry.

  4. 4
    Barbara

    ConViasa ist nicht umsonst auf der schwarzen Liste und sicher nicht vergleichbar mit der alten VIASA, wobei auch dort nicht alles ok war. Sie war damals einfach die günstigere Variante. Ich war beim Grounding mit der VIASA unterwegs und das war alles andere als lustig. Ich würde vorschlagen, dass der Busfahrer mit seiner Clique doch mal eine Weltumrundung mit der ConViasa macht, vielleicht löst sich dann ein Problem von selbst…..

    • 4.1
      Wolfgang

      ConViasa wurde letztes Jahr von der EU Blacklist gestrichen und fliegt daher auch wieder MAD an.

  5. 5
    Der Bettler

    Das ist richtig,und trotzdem würde ich mich nicht in diese Maschine setzen.

  6. 6
    Martin Bauer

    Die Brasilianer erteilen die Genehmigung doch nur, weil Conviasa jetzt bei ihnen Kunde ist. Na ja, solange die Embraer 190 noch brandneu sind… Aber das heisst ja wohl, dass die älteren Vögel auch ins Land dürfen. Bei den Wartungsgepflogenheiten der Conviasa werden auch die Embraer 190 in kürzester Zeit in Schrott verwandelt. Einer solchen Airline sollte jede Lizenz entzogen werden, national und international.
    Diese Betriebsgenehmigung ist ein krimineller Akt! Die Amis scheuen sich nicht, auch dem besten Boeing Kunden Flugverbot zu erteilen, wenn Zweifel an der Betriebssicherheit bestehen. Gleiches gilt für Europa und Airbus Kunden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!