Brasilien: Rio de Janeiro bekommt einen „Eruv“

juden-riodejaneiro

In Rio de Janeiro leben etwa 40.000 Juden (Foto: Internet/Google-Map)
Datum: 05. Mai 2014
Uhrzeit: 08:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die jüdische Gemeinde in Rio de Janeiro hat bereits vor rund einem Jahr die Errichtung eines „Eruv“ beschlossen. Eruv (Sabbatgrenze, Sabbatzaun) bezeichnet drei Verfahren, die in der Halacha bestimmte Aktivitäten erlauben, die nach den jüdischen Gesetzen ansonsten verboten sind. Im gewöhnlichen Sprachgebrauch meint ein Eruv einen Zaun – real oder symbolisch – der ein jüdisches Wohngebiet umgibt. Innerhalb des Eruvs findet die Sabbatregel, nichts zu tragen, keine Anwendung.

Für den Sabbat schreibt die Tora vor, dass Juden außer Haus keine Gegenstände bewegen, unabhängig von deren Gewicht oder Zweck. Nach dem Talmud sind damit drei Aktivitäten gemeint: Einen Gegenstand aus einem abgeschlossenen Bereich (wie einem Privathaus, öffentlichen Gebäude oder einem eingezäunten Gebiet) auf eine öffentliche Hauptstraße bewegen, einen Gegenstand von einer öffentliche Hauptstraße zu einem abgeschlossenen Bereich bewegen und einen Gegenstand auf einer öffentlichen Hauptstraße um mehr als vier Ellen bewegen. Um Verwirrung zu vermeiden, was eine öffentliche Hauptstraße ausmacht, haben Rabbis das Verbot schon früh auf jedes nicht eingezäunte Gebiet ausgedehnt.

eruv

In Rio de Janeiro leben etwa 40.000 Juden. Die Angehörigen des jüdischen Volkes am Zuckerhut können jetzt auch am Sabbat an den weltberühmten Stränden von Copacabana und Ipanema (südliche Stadtteile von Rio de Janeiro) flanieren. Der neue Eruv erstreckt sich rund 6,4 Kilometer entlang der Küste von der Praça Almirante Júlio de Noronha im Norden von Copacabana bis zur Avenida Epitácio Pessoa (südliche Grenze von Ipanema).

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!