Goldener Helm für Rousseff bei Stadionbesichtigung in São Paulo

rousseff-sao-paulo

Staatspräsidentin Dilma Rousseff mit ihrem goldenden Helm in der Arena Corinhians (Foto: Ricardo Stuckert/PR)
Datum: 09. Mai 2014
Uhrzeit: 10:55 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Staatspräsidentin Dilma Rousseff hat am Donnerstag (8.) bei einer Stadionbesichtigung in São Paulo einen goldenden Bauarbeiter-Helm überreicht bekommen. Bevor das Staatsoberhaupt jedoch den heiligen Rasen der Arena Corinthians betrat, machte sie sich bei einem Rundgang seit ein Bild von den massiv in Verzug geratenen Bauarbeiten.

São Paulos ebenfalls anwesender Bürgermeister Fernando Haddad konnte Rousseff jedoch beruhigen. „Wir sind bereit für den 12. Juni, ohne Frage“ erklärte er zuversichtlich. Die Staatspräsidentin nahm sich auch Zeit für kurze Gespräche mit einigen Arbeitern an den Stadiontribünen. Am Ende bekam sie auf dem frisch verlegten grünen Rasen der Arena den goldenen Sicherheitshelm überreicht und posierte für Fotos. Neben Rousseff und Haddad nahm auch Brasiliens Sportminister Aldo Rebelo und ein Vertreter des Fußballclubs Corinthians als zukünftiger Hausherr am der Begehung teil.

Vor dem Besuch hatte sich Rousseff zudem mit fünf Mitglieder der der Sozialbewegung „Arbeiter ohne Dach“ (MTST). Diese überreichten dem Staatsoberhaupt ein Protestnote gegen die Änderungen beim staatlichen Wohnungsbauprogramm „Minha Casa, Minha Vida“. Gemeinsam mit der Landlosenbewegung (MST) protestierten die Mitglieder am Donnerstag zudem vor und in den Geschäftsstellen von drei Bauträgern gegen die hohen Kosten der Fußball-Weltmeisterschaft.

Die Arena Corinthians, im Volksmund auch Itaquerão genannt, sollte eigentlich bereits im vergangenen Jahr an die FIFA übergeben werden. Mehrere Unfälle mit Todesopfern und dadurch verhängte Baustopps hatten die Fertigstellung immer wieder verzögert. Momentan befindet sich die Arbeiten am Fußballtempel, in dem am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien angepfiffen werden soll, in der Endphase.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    suizo

    Den goldenen Helm kann sie sich ja überziehen, im Fall, wenn es während der Fussballweltmeisterschaft unangenehm werden würde (Proteste,Demonstrationen). Mein Dickerchen Rousseff!

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    Die WM ist auch so eine Hinterlassenschaft eines Lula, der meint, Brasilien wäre 2014 geeignet, dieses Ereignis zu veranstalten. Da Dilma ihrem ehemaligen Herren zu jener Zeit nicht widersprochen hat, die WM nach Brasilien zu holen, muss ich annehmen, dass sie mit dieser Entscheidung einverstanden war. Ob sie es innerlich selbst war, bleibt jedem vorenthalten. Jedenfalls die ganzen Probleme mit der WM hat sie am Hals.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!