Costa Rica: Präsident lässt Regenbogenfahne hissen

regenbogen-costarica

In Costa Rica weht die Regenbogenfahne derzeit neben der Landesflagge (Foto: Facebook/SolísRivera)
Datum: 16. Mai 2014
Uhrzeit: 18:39 Uhr
Ressorts: Costa Rica, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Einen Tag vor dem Internationalen Tag gegen Homophobie (17.) weht in Costa Rica bereits die Regenbogenfahne am Präsidentenpalast. Es ist das erste Mal, dass das Symbol der Schwulenbewegung an einem Regierungsgebäude auf dem amerikanischen Kontinent zu sehen ist.

Die Aktion veranlasst hat das frisch gewählte Staatsoberhaupt des zentralamerikanischen Landes, Luis Guillermo Solís Rivera. Der politisch zur linken Mitte gehörende Historiker hatte im April die Wahlen überraschend deutlich für sich entschieden und war erst am 08. Mai in sein Amt eingeführt werden. Solís erklärte auf seinem Twitter-Account, dass der Regierungssitz ein Haus für alle Menschen in Costa Rica sei, „mit gleichen Rechten und ohne jegliche Diskriminierung.“ Dafür werde seine Regierung unermüdlich kämpfen.

Bereits kurz nach dem Regierungswechsel sind in in Costa Rica schon einige Änderungen diesbezüglich zu beobachten. Momentan werden erste Leistungen im Sozial- und Gesundheitssystem auch auf gleichgeschlechtliche Paare ausgeweitet. Eingetragene Lebensgemeinschaften oder sogar Hochzeiten von Schwulen und Lesben sind allerdings seitens der Gesetzgebung auch weiterhin nicht erlaubt.

Andere lateinamerikanische Staaten sind hier schon ein Stück weiter. Bereits 2009 erweiterte Mexiko sein Zivilgesetzbuch und erlaubt seitdem die Homo-Ehe. In Argentinien sind gleichgeschlechtliche Ehen seit 2010 erlaubt, in Brasilien und Uruguay traten die entsprechenden Gesetze im vergangenen Jahr in Kraft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!