Brasilien: Stadtrat in Paraná beschliesst Alkoholprohibition

SONY DSC

In Cascavel ist der Konsum von Alkohol auf öffentlichen Plätzen ab sofort verboten (Foto: fatonovo.com.br)
Datum: 21. Mai 2014
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In Brasilien hat eine Stadt jeglichen Alkoholkonsum auf öffentlichen Straßen und Plätzen untersagt. Dies berichtet das brasilien Magazin. Demnach hat der Stadtrat von Cascavel im Bundesstaat Paraná zum Wochenanfang fast einstimmig ein entsprechendes „städtisches Gesetz“ verabschiedet. 18 Stadträte der 300.000-Einwohner-Stadt stimmten für die Alkoholprohibition in der Öffentlichkeit, nur zwei dagegen.

Die Verfasser der neuen Verordnung kommen nach eigenen Angaben nur den Wünschen der Bevölkerung nach. Viele Anwohner hätten sich seit Beginn der Legislaturperiode häufig über den Missbrauch öffentlicher Plätze beschwert. Die beiden Kritiker im Stadtrat sehen in der Prohibition allerdings keine Lösung des Problems von Drogen- und Alkoholkonsums in der Öffentlichkeit. Dieses müsse innerhalb der Familien angegangen werden.

Das Gesetz sieht Bussgelder für diejenigen vor, die in der Stadt rund 500 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Curitiba auf öffentlichen Plätzen und Parks, Straßen, Wegen und Fahrradwegen, rund um Sportplätze und Turnhallen, entlang der großen Verbindungsstraßen sowie auf Brücken oder in Unterführungen Alkohol verkaufen oder konsumieren. Nicht betroffen sind davon mit entsprechenden Genehmigungen ausgestattete Kioske, Bars, Restaurant oder Feste.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!