Peru will Terror und Drogenhandel stärker bekämpfen

peru-hubschrauber

Peru will mit Hubschraubern und Anti-Terror-Basen den Drogenhandel stärker bekämpfen (Foto: Andina)
Datum: 23. Mai 2014
Uhrzeit: 15:01 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Peru will zukünftig Terrorismus und Drogenhandel noch stärker bekämpfen als bisher. Zu Erweiterung entsprechender Maßnahmen hat die Regierung in Lima nicht nur sechs neue Radare und acht Hubschrauber angeschafft, es sollen laut dem Verteidigungsministerium auch vier zusätzliche Anti-Terror-Basen in dem Andenstaat errichtet werden.

Der Ministeriums bestätigte, dass das Projekt bereits in der Entwicklung sei und noch einige intensive Vorgespräche notwendig sein. Perus Verteidigungsminister Pedro Cateriano hatte am Mittwoch angekündigt, die für den Kampf gegen Terror und Drogenhandel „umfangreiche Akquisitionen“ tätigen zu wollen.

Die neuen Helikopter sollen bis Ende des Jahres zur Verfügung stehen und von den Luftstreitkräften für Einsätze in unzugänglichen Regionen des Landes zum Einsatz kommen. Vor allem in den zentralen und südlichen Regenwaldgebieten des Landes hat Peru momentan ein großes Problem mit den dortigen Drogenkartellen, die aufgrund fehlender Überwachung fast ungestört ihren illegalen Geschäften nachgehen können und die lokale Bevölkerung häufig in Angst und Schrecken versetzen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!