Lateinamerika: Peru hat ein zwölftes SOS-Kinderdorf

peru

Bereits seit 2011 unterstützt SOS bedürftige Kinder in der Region Cajamarca (Foto: SOS-Archiv)
Datum: 03. Juni 2014
Uhrzeit: 09:40 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Peru hat ein zwölftes SOS-Kinderdorf. Im Norden des Landes, auf rund 2750 Höhenmetern gelegen, können nun bis zu 72 Kinder ein neues Zuhause finden. Zusätzlich sind Projekte der SOS-Familienhilfe für rund 400 Mädchen und Jungen gestartet.

Cajamarca zählt eigentlich zu den aufstrebenden Regionen Perus. Ein großes Minenprojekt hat der Region in der jüngsten Zeit neue Arbeitsplätze beschert, aber auch eine große Teuerungswelle. Cajamarca gehört mittlerweile zu den teuersten Städten Perus. Doch 44,5 Prozent seiner Einwohner leben in großer Armut. Einrichtungen für Kinder in sozialen Notlagen gibt es nur wenige.

Das SOS-Kinderdorf Cajamarca gilt daher als zukunftsweisendes Projekt in der Region. Es befindet sich im Barrio Santa Bárbara, etwas außerhalb der Stadt, wo die Gemeindeverwaltung gerade neue Wohnungen, Geschäfte oder Schulen errichtet. In acht SOS-Familien können hier bis zu 72 Kindern dauerhaft leben. Am 5. April 2014 wurde das neue SOS-Dorf feierlich eingeweiht. Doch schon während die Bauarbeiten liefen, wurden erste Kinder aufgenommen und Projekte für Familien in Not gestartet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!