IDB finanziert Studie über transozeanische Bahnlinie

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brasilien und Bolivien träumen von einer Bahnlinie zwischen den Ozeanen (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 03. Juni 2014
Uhrzeit: 18:20 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Interamerikanische Entwicklungsbank IDB hat dem Projekt „Zentraler Bahn-Korridor“ einen Kredit von 6,8 Millionen Dollar zugesichert. Mit dem Geld sollen nun notwendige Studien für die geplante transozeanische Bahnlinie finanziert werde. Hintergrund dazu sind die Pläne Brasiliens, Boliviens und Perus, eine Ost-Westverbindung vom Atlantischen Ozean zum Pazifischen Ozean per Schienenweg zu realisieren.

Noch steht das gigantische Eisenbahn-Projekt ganz am Anfang. Die nun geplanten Studien sollen alternative Linien für den geplanten Korridor aufzeigen. Untersucht werden sollen zudem die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen und strategische Vorteile für die einzelnen Regionen aber auch die jeweilige Konsequenzen für die Umwelt.

Für Bolivien bedeutet das Vorhaben einen Zugang an das Meer. Die Anbindung an die dortigen Häfen wäre vor allem für den Exportmarkt ein wichtigen Schritt. Gedacht ist dabei vor allem an den Warenaustausch mit China, weshalb Präsident Evo Morales dem Asien-Giganten als eine Co-Finanzierung vorschlagen will. Brasilien erhofft sich von der Bahnverbindung zum pazifischen Ozean hingegen eine Zeitersparnis bei der Verschiffung von Produkten in den asiatischen Raum.

Gelöst werden soll mit dem Projekt auch ein weiteres Problem Boliviens und Brasiliens. Die Eisenbahnstrecken in den jeweiligen Ländern befinden sich momentan in privater Hand und sind kaum miteinander verbunden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!