Hohe Ticketpreise: Venezuela droht internationalen Airlines Strafen an

flughafen-venezuela

Fluggesellschaften müssen Tickets bis Ende Juni noch nach den für sie schlechten Wechselkursen abrechnen (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 06. Juni 2014
Uhrzeit: 17:04 Uhr
Leserecho: 32 Kommentare
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die neue Regelung Venezuelas für die Umrechnung der in Dollar kalkulierten Flugtickets scheint den Fluggesellschaften Probleme zu bereiten. Tourismusminister Andrés Izarra rief die Reiseunternehmen und Fluggesellschaften dazu auf, nicht das Devisensystem Sicad II zu benutzen und drohte Strafen im Falle der Nichteinhaltung an. Darüber hinaus verlangte er von den Unternehmen, umgehend das Ministerium über die Ticketpreise zu informieren.

Im Mai hatte der Präsident der venezolanischen Vereinigung der Fluggesellschaften (ALAV), Huberto Figuera, angekündigt, dass nach Aussagen des Turismusministers ab 1. Juli die Flugtickets nach dem Wechselsystem Sicad II abgerechnet werden sollen. Hier liegt der Kurs bei etwa 49 bis 51 Bolívares pro Dollar. Derzeit wird gilt indes das Wechselsystem Sicad I mit circa 10 Bolívares pro Dollar. Für die Venezolaner werden sich dadurch die Tickets verteuern, während die Preise für Reisen in das südamerikanische Land sinken dürften. Der Minister hofft, dass dadurch der Tourismus angeheizt wird.

Etliche Fluggesellschaften und Agenturen scheinen jedoch schon jetzt nach dem Sicad II abzurechnen. Wie Izarra ausführte, lägen etliche Beschwerden dazu vor. In Medien wird davon berichtet, dass die Ticketpreise derzeit so hoch wie noch nie seien. Wer schon jetzt das Sicad II verwendet, verstoße jedoch gegen das Gesetz und werde bestraft, so der Minister.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    DonCacique

    Was für eine tönende Bande von Dilletanten.Ich musste es dreimal lesen um es zu glauben,ich hoffe die Strände in Anzoategui ,Sucre und der Isla halten dem Ansturm der Touristen stand.Es ist unglaublich was die ablassen ,erinnert mich immermehr an den irakischen Informationsminister im zweiten Golfkrieg,der hatte auch immer die haarsträubensten Stories im Gepäck.

  2. 2
    Ida Schlanske

    Sehr geehrter Herr Izarra,
    gegen welches Gesetz wird bitteschön genau verstossen, wenn nach dem offiziellen Wechselkurs abgerechnet wird? Stricken Sie mit Ihren Schergen lieber mit der heissen Nadel schnell noch ein Gesetz für (gegen) Flugpreise, dann haben Sie für Sanktionen gleich noch eine „ordentliche“ Grundlage und können ganz nach Bedarf Agenturen platt machen. Was für ein tolles mediales Spektakel, in dem Sie sich öffentlichkeitswirksam baden könnten. Das wird dem Tourismus ganz sicher ordentlich auf die Beine helfen und Sie würden als Minister ganz hervorragend dastehen. Man könnte Sie dann Kim Yong Izarra nennen und Sie könnten viele, viele Bilder vom Sanktionieren hochladen. Stellen Sie sich das vor!

  3. 3
    babunda

    die roten korruppten paviane drehen langsam durch.

  4. 4
    Inge Alba

    Wer jetzt noch Vzla. zum Zwecke eines Urlaubes besucht ist ein Ignorant, ein Vollpfosten und ein beklopter Selbstmörder. Damit hilft man weder der >Opposition, noch der Bevölkerung, noch einer schnellen Lösung dieses unangenehmen Problems, man verlängert das Leiden nur unnötig.

  5. 5
    Der Bettler

    Wenn die Tagediebe nicht bald ihre Schulden an die Fluggesellschaften bezahlen,ist es so bald aus mit
    Flügen nach Caracas. Kann mir nicht vorstellen,daß ein europäischer Tourist 3000.- bis 4000.- Euro für Flug hinlegt,wenn er für dieses Geld 4 Wochen Luxusurlaub in Thailand,Costa Rica,oder Panama bekommt.Mal sehen was noch nachkommt. auf keinen Fall werde ich über Panama oder Atlanta,wo ich fast 40 Stunden unterwegs bin buchen.Das schaff ich in meinen Alter nicht mehr.

    • 5.1
      fernando

      Ein europäischer Tourist ist davon nicht betroffen. Der zahlt für einen Economy-Flug weiterhin zwischen ca. 700 – 1.200 Euro. Betroffen sind die gefangenen Renter in ihrer „roten Hölle“ auf der Isla de Margarita. Die müssen nun statt ca. 150 Euro nun etwa 3.000 Euro zahlen. Die Zeiten der Spekulation neigen sich dem Ende entgegen und das ist auch gut so.
      Herr Bettler haben Sie Ihre Immobile schon zum Kauf gestellt?

      • 5.1.1
        claudia

        aber hallo!!?? fernando, ich finde es echt scheisse was du da schreibst!! was ist mit den venezolaner, die können sich diese preise auch nicht mehr leisten!!
        und auch ich kann nicht mehr nach europa fliegen bei diesen horrorpreisen!!

      • 5.1.2
        fernando

        Es tut mir leid Claudia, ich erinnere mich an die 2.500 BsF pro Monat. Aber das kann nicht das Kriterium sein, was sich Venezolaner leisten können oder nicht. Ich bin dagegen, dass Luxusgüter subventioniert werden. Dazu gehört auch das Fliegen. Hier sollte der IATA-Tarif mit dem SICAD II Kurs bzw dem Schwarzmarktkurs umgerechnet werden. Da kann schon ein Preis von 140.000 – 200.000 BsF rauskommen. Auch andere Luxusgüter werden in Venezuela auf der Basis der hohen Wechselkurse verkauft.

      • 5.1.3
        claudia

        ich sage ja nicht das sie es supventionieren sollen. der eigentliche kurs ist 6,30/1 dollar, die sicad 1 und 2 wurden künstlich hochgezogen da venezuela 122 milliarden schulden hat! früher gab es nur einen kurs, jetzt soll die befölkerung leiden da die regierung versagt hat?
        ich kann nur sage… weg mit der roten schei…..!!

      • 5.1.4
        fernando

        Jetzt widerspreche ich noch einmal. Wer auf der Seite von Chávez – Maduro steht, für den ist der Wechselkurs 6,3 BsF pro Dollar. Wer auf der Seite der Marktwirtschaft steht, für den ist der Kurs bei 70 BsF pro Dollar.
        Sicad I und II sind keine künstlich nach oben gezogene Kurse, sondern künstlich nach unten gezogene Kurse. Kein Inhaber von Dollar würde jemandem diese für 10 BsF überlassen (Sicad I).
        Wie man hier häufig feststellen kann, geht es nach dem Sankt-Florians-Prinzip: Immer schön Subventionen kassieren, wenn man selbst profitiert. Aber gegen das System, welches diese Subventionen verteilt, heftigst schimpfen.
        Meiner Meinung ist, dass Luxus-Subventionen sofort abgestellt werden müssten. Hierunter fallen die Flugtickets im In- und ins Ausland. Subventionen sollte es nur für Nahrungsmittel oder Medikamente geben. Und auch nur für Venezolaner, nicht jedoch für europäische Rentner.

  6. 6
    Der Bettler

    Hallo Claudia,keine Bange,ich bin z.Z. in Deutschland,und habe auch auch einen Rückflug nach Porlamar über Caracas mit Lufthansa.Man kann auch in Deutschland buchen,ist um die Hälfte billiger als in Venezuela.Der billigste Flug war bisher 500,- € in Venezuela gebucht.Das war 2012.Also vergiss was dieses kranke Gehirn schreibt. Ignorieren,ignorieren,dann kann er mit sich selbst kommunizieren.
    Saludos aus München bei herrlichen 30 Grad.

    • 6.1
      Herbert Merkelbach

      Sehen Sie senor Bettler, es gibt auch schönes Wetter in Mitteleuropa. Für die Menschen, die der „hispano“-Mentalität nicht gänzlich entfliehen wollen, Spanien hat zur Zeit eine hervorragende Wettersituation.
      Es ist natürlich bedrückend, wenn man eine Immobilie in Venezuela hat, die zur Zeit und unter diesen Nepoten und Blutsaugern in Caracas schwierig ist, an den Mann zu bringen.
      Was ist aus Venezuela nur geworden? Fast 70% Inflation dieses Jahr, ich rechne mit knapp 100%. Das Internetportal der BCV nennt noch keine Inflationszahl für April 2014 sowie das Bruttoinlandsprodukt für das I. Trimester 2014.
      Man arbeitet sehr fleißig daran, die Zahlen zu fälschen, zu kaschieren und zu manipulieren. Es würde mich nicht vom Stuhle reißen, wenn die BCV eine Inflationsrate unter 3% für April 2014 bekanntgeben würde.
      ALLES GEHABT im real existierenden Sozialismus des 20. Jahrhunderts.

      • 6.1.1
        fernando

        Hallo Herr Merkelbach, wir haben schon in einer anderen Sequenz eine Lösung für den Bettler gefunden, damit er sich nach Europa retten kann. Nun zu Ihnen: Wie können wir Sie aus Ihrer „roten Hölle“ Venezuela befreien? Sie wohnen doch in Venezuela?
        Um auf 100% Inflation für 2014 zu kommen, müssten alle Monate doch jeweils fast 10% erreichen. Sie verstehen, Ihre Prognose ist nicht realistisch.

  7. 7
    gocho

    Fernando, ein guter Inflationscheck ist der Einkaufswagen.
    Im Januar habe ich pro Einkauf (kein luxux) 5000 bsf
    Benoetigt, heute bekommst du zwei Tueten fuer dieses Geld.
    Und wenn Du dann mit Sicad I rechnest kostete dieser Einkaufswagen 500 USD.
    Das passiert halt wenn der Staat sich in die Privatwirtschaft einmischt.
    Die inoffizielle Inflation ist noch viel hoeher.

    • 7.1
      fernando

      … daher wird ja auch neben der Inflation eine weitere Info ermittelt und veröffentlicht: La Canasta Básica.

      Ich rechne nicht mit SICAD I in Euro um, sondern mit 95. Es macht übrigens keinen Sinn, in Euro umzurechnen, sondern man sollte den Wert eines Canasta Básica in Bezug auf ein durchschnittliches (Familien)Einkommen setzen.

  8. 8
    gocho

    Fernando, komme da wieder zurueck auf das kleine Panama. Mindestlohn 500 Usd, ticket nach Miami ca. 500 Usd.
    Muss sich da nicht Venezuela schaemen. Groesste Oelvorkommen der Welt und nach Deiner Rechnung muesste ein sozialistischer Arbeiter ca. 3-4 Jahre arbeiten fuer ein Ticket.
    Das vorher nicht so wenn Du Dich erinnern kannst. Der Mindestlohn wahr schon immer so um die 300 Und und ein Ticket nach Miami hatte auch soviel gekostet.
    Da hat die Robolucion aber das Volk richtig verarmt.
    Mussen jetzt auch schon um Mitternacht such anstellen beim Bicentenario.
    Die kleinen Chavezratten (eierdiebe) kaufen die subvencionierten Produkte und verkaufen dann diese an ihre eigenen Leute.
    Diese Eierdiebe verdienen mehr Geld mit Schlange stehen als arbeiten. Das hat Chavez geschafft mit den Subventionen.

  9. 9
    gocho

    Aber der Staat ist der Oberimportuer und du sagst ja ddass die Lebensmittel subvencioniert sind. Dann bescheisst uns also der Staat weil er mut 6.3 Bsf und 11 Bsf umportiert und mit 50 verkauft.
    Wir verdienen unser Geld mit 11 Bsf. Umgerechnet.

  10. 10
    gocho

    Noch was vergessen, Chavez hatte kurz vor seinem Tod getoent; dass Venezuela die hoechsten Mundestloehne hat. Aber mit 50 Bsf umgerechnet haben wir fast kubanische Verhaeltnisse. Nicht die Umrechnungskurse zum selbstbetruegen benutzen.

  11. 11
    fernando

    Wie gesagt, ich würde BsF nicht in eine andere Währung umrechnen. Da kommt man zu falschen Schlußfolgerungen. Man sollte vor allem prüfen, was man mit dem Mindestlohn kaufen kann. Ferner muss man auch prüfen, wer eigentlich Mindestlohnbezieher ist.

  12. 12
    Gast.

    Recht hat Er der Fernando denn wer soll den Boli umrechnen das rote Toilettenpapier??
    Jeder Wechsel bei einer Bank würde die Leute alarmieren mit dem Jacket wo die Ärmel
    hinten sind.
    Ist halt blöd wenn die Argumente ausgehen.

  13. 13
    Gocho

    Mindestlohnbezieher in Venezuela sind mehr als 80%, und die Leute verdienen keine Dolares sondern Bsf.
    Wenn ein Gerente mehr als 15000 Bsf. verdient dann hat er ein Supergehalt. Was meinst Du warum alle informal arbeiten. Z:B Ein Ingenieur verdient weniger als wenn er Taxi fahren wuerde
    Ich muss in andere Waehrung umrechnung da wir Ware importieren, und wie Du weisst wird ca. 80% des Warenbedarfs (Industrie, Lebensmittel, Farmacia und Petrochemie) importiert.

    Gast so ist es, da kann er sich drehen und wenden, die Tatsachen sind halt so, aber das bloede Volk versteht das nicht und darum muss er auch die Schuld an die Firmen geben.

    Ich habe schon immer gesagt, dass der Bumerang zurueckkommt auf die Regierung, denn jetzt sind sie der groesste Arbeitgeber und bezahlen noch nicht einmal Minimumlohn.

  14. 14
    fernando

    „Mindestlohnbezieher in Venezuela sind mehr als 80%“
    Diese These halte ich aber für sehr gewagt.

    • 14.1
      claudia

      hallo fernando….. du warst mir vor ein paar monaten sympatisch… aber je mehr komentare du schreibst, je mehr habe ich zweifel und erkenne: du bist sehr jung, du kennst nicht das wahre leben in venezuele! unter dem strich gesagt, du bist grün hinter deinen ohren. ansonsten würdes du nicht immer wieder so einen scheiss schreiben!! vom hören sagen lernt man lügen… danke!
      viele personen in diesem vorum leben in ve, aber du weisst immer alles besser! mein mann war chavista und sagt: oh mein gott, dieser fernando ist so dumm er hat keine iq!! ansonsten würde er nicht diese scheiss komentare schreiben!!
      in meinem quarier lebten ca. 80% chavisten und jetzt sind es nur noch ca. 10%!! alle haben marudo den rücken zugekehrt!
      ich hoffe du kehrst in dich hinein und erkennst: chavez und maduro haben venezuela in den abgrund getrieben und haben nur ein ziel – dikdatur kuba!!

      • 14.1.1
        Barbara

        Claudia Sie sprechen mir aus dem Herzen. Danke!

  15. 15
    Gocho

    was weist Du schon von Venezuela.

    Glaubst Du in den staatlichen Betrieben bezahlen sie mehr als Mindestlohn, ich kenne Ing. die in staatlichen Betrieben arbeiten und bekommen Mindestlohn. Warum sind hier alle Korrupt?
    Der Staat ist der Arbeitgeber von mehr als 50% der Erwerbtaetigen jetzt.

    Gehe jetzt in die Einkaufszentren, kannst Fussball drin spielen. Keine Ware und die Importeure waeren bloed wenn sie diese Ware ersetzen wuerden.

    • 15.1
      fernando

      „Gehe jetzt in die Einkaufszentren, kannst Fussball drin spielen“ (Gocho)

      … interessiere mich nicht für Fußball. Ich bin Beisbol-Fan. Los Leones de Caracas!!!

      • 15.1.1
        Bono

        Was hat den deine Lieblingssportart mit den hohen Ticketpreisen in Venezuela zu tun(s. Überschrift des Artikels)?

      • 15.1.2
        Bono

        sorry,denn

  16. 16
    Gocho

    Dann hast du ca. 5 Baseballfelder!!!!!!!!!!!!!!!!

  17. 17
    Der Bettler

    Geht mal 10 Tage zurück,da hat ein Fernando geschrieben,daß er nicht weiter diskutieren kann,weil er Fussball gucken muß.Genau so verlogen,wie die komplette Regierung Venezuelas.Heute ist es Beisbol
    morgen ist es Springreiten,übermorgen Formula I,da fährt ja auch so ein ven.Dudl mit, der die anderen nur behindert.Verlogenes linkes Pack.

    • 17.1
      Herbert Merkelbach

      Es gibt wirklich Kommentatoren in diesem Forum, die bezeichnen eine Inflationsrate von 60% als eine GUTE NACHRICHT. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Die Eurozone steht mit einer Inflationsrate von ca. 0,5% da. 60% gegen 0,5%. Welch ein Unterschied. Ich bin mir sicher, dass die staatlich kontrollierten Medien in Venezuela die 0,5% der Eurozone ihrem Publikum höchst wahrscheinlich verschweigen. Die von der BCV veröffentlichten Daten zur Inflation sind getürkt, manipuliert, Mangel-Index und Daten zum BIP werden erst gar nicht veröffentlicht. In der Tat, Venezuela ist ein Land der obersten sozialen Glückseligkeit. Maduro glaubt das auch.

  18. 18
    Inge Alba

    Jetzt seid mal ehrlich, gäbe es Fernando mit seinen seltsamen, zusammengeklauten Ansichten nicht, könnten wir die Luft nicht so ungehindert ablassen. Eigentlich ist er unser Lebenselixir, immer gegen alles oder nur für das Eine, ich bin nun auch davon überzeugt, dass er Mitarbeiter der Redaktion ist, die mit allen Miteln versucht dieses Forum aufrecht zu erhalten. Ja, Latina press, so kommt man ganz unschuldig (?) in Verruf. (?)
    Er wiederspricht sich auch des Öffteren, wechselt die Seiten, irgendwie komme ich mir hier langsam vor wie unter Beobachtung der NSA, CIA, BND oder was es sonst noch so gibt in unserer digital überwachten Medienwelt. Macht nicht´s , wir machen weiter, lasst sie alle kommen wir gehen mit cazerolasos gegen sie an.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!