„Fußball-Weltmeisterschaft“ in Brasilien: Rote Karte für „Welt“-Reporter

rote-karte

Rote Karte für Möchtegern-Journalist Lutz Wöckener (Foto: Handout/Internet)
Datum: 16. Juni 2014
Uhrzeit: 09:49 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Allen Unkenrufen zum Trotz versprüht die „Fußball-Weltmeisterschaft 2014“ ihren tropischen Funken, brasilianisches Flair und Samba-Feeling sorgen bei Millionen Fußball-Fans für Entzücken. Pessimisten argwöhnten im Vorfeld, es werde keine WM geben, weil Brasilien keine Stadien und keine Flughäfen hätte. Schließlich malten sie noch eine Epidemie des Dengue-Fiebers an die Wand, mitten im brasilianischen Winter! Angesichts des Mega-Events ist es nicht verwunderlich, dass ausländische Medien Traffic generieren und ihre Leserschaft mit „Sensationsnachrichten“ locken wollen.

Ein unrühmliches Beispiel für Schmuddeljournalismus ohne Substanz ist dabei der Artikel eines Reporters der deutschen Tageszeitung “Die Welt”. In einem am Sonntag (15.) online erschienen Reisebericht sowie einem zuvor erschienenen Tweet pauschalisiert Lutz Wöckener die Urwald-Metropole mit seinen gut zwei Millionen Einwohnern. “Die #WM2014 ist nicht nett zu Frem/eunden” twitterte der „Journalist“ wuterfüllt, nachdem er bei einem Überfall sein offen zur Schau gestelltes iPhone – in Brasilien bis zu fünf Monatslöhne Wert – von zwei Straßenräubern abgenommen bekommen hatte.

welt-manaus

„Manaus, ich mag dich nicht. Du bist schäbig, weltfremd und faul. Ich begegnete dir mit Respekt und gab dir die Chance, mir deine schlechte Seite zu verheimlichen. Manaus, ich werde noch ein paar Tage bleiben, aber ich werde nicht wiederkommen und werde allen erzählen, wie du bist. Und noch was: An vielen Stellen riechst du wirklich streng. Vor allem aber hast du mein Telefon!“, gab der „Brasilien-Experte“ laut einem Bericht des Fanmagazins „Brasil2014“ zum Besten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Leo Rosenthal

    Ab nach Hause, Lutz. Auf solche Typen hat Brasilien gerade gewartet. Sie hätten Dir noch die Badelatschen incl. Adidas-Söckchen klauen sollen!!

  2. 2
    Benedito Frei

    Grauenhaft, was die alles zur WM ins Land lassen.

  3. 3
    Marlene Bertone

    Hosch Soeckli o ghabt, hosch gmoant in an ondern Ort geats ondersch zua?

  4. 4
    Leo Rosenthal

    da ist der welt-reporter nicht alleine. auch in deutschland versuchen die von der links-partei finanzierten schmuddelblogs wie amerika21 etc- ein falsches bild von venezuela und lateinamerika zu vermitteln. unterste schublade!!!!!!

  5. 5
    Peter Lorber

    Arme „Welt“ , wenn das die Spitzenreporter sind!

  6. 6
    Fideldödeldumm

    Na, da kann Herr Wöckener ja froh sein, dass die WM nicht in Venezuela stattfindet. Da läg er nämlich jetzt schon in einem Zinksarg, Richtung Deutschland.

  7. 7
    El Loco

    Hätte das Axxxxloch sich doch mal gewehrt…..dann wäre er jetzt wenigstens tot.

    • 7.1
      Pitt

      Einfach nur krank, solche Aussagen. Der Name sagt alles, wehr‘ Dich doch bitte…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!