FARC hält noch weitere 21 Geiseln in Gefangenschaft

DIRE300310SECUESTRADISGR

Datum: 31. März 2010
Uhrzeit: 14:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach der Freilassung des 23 jährigen kolumbianischen Soldaten Josué Calvo und des mehr als zwölf Jahren verschleppten Unteroffiziers Pablo Moncayo durch die linken FARC-Rebellen haben die Familien der 21 noch verschleppten Geiseln neue Hoffnung geschöpft.

Obwohl die FARC-Guerilla zwei Geiseln in die Freiheit entließen, befinden sich noch 21 Geiseln in Gefangenschaft. Die verzweifelten Familien der Verschleppten haben nun neue Hoffnung geschöpft und bitten die Regierung von Kolumbien um Unterstützung bei ihren Bemühungen um Freilassung ihrer Angehörigen. Vier der Gefangenen starben während ihrer Entführung, die Familien erbitten von den FARC-Rebellen die sterblichen Überreste für eine christliche Bestattung.

Die Geiseln:

Unteroffizier José Martínez  – entführt am 21. Dezember 1997

Hauptmann William Donato Gómez, Unteroffizier Robinson Salcedo, Unteroffizier Luis Alfredo Moreno Changueza, Unteroffizier Luis Arturo Arcia, Unteroffizier Luis Alfonso Beltrán und Unteroffizier Arbey Delgado – entführt am 03. März 1998

Mayor Edgar Yesid Duarte und Leutnant Elkin Hernández –  entführt am 14. Oktober 1998

General Luis Herlindo Mendieta, Mayor  Enrique Murillo und Unteroffizier César Augusto Lasso – entführt am 01. November 1998

Unteroffizier José Libardo Forero, Intendant der Polizei Jorge Humberto Romero, Intendant der Polizei Wilson Rojas Medina, Intendant der Polizei Jorge Trujillo Solarte, Intendant der Polizei Carlos José Duarte – entführt am 10 Juli 1999

Unteroffizier Luis Alberto Erazo, Intendant der Polizei  Álvaro Moreno – entführt am 09. Dezember 1999

Hauptmann Javier Solórzano – entführt am 04 Juni 2007

Soldat Antonio Sanmiguel Valderrama – entführt am 23. Mai 2008

Unterdessen starben vier Mitglieder der entführten Sicherheitskräfte wahrend ihrer Gefangenschaft: Bürgermeister Julián Ernesto Guevara, Bürgermeister und Polizeichef Luis Hernando Peña Bonilla, Unteroffizier Jesús Alfonso und Intendant der Polizei Robert Hernan Guaquez.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!