Chile: Unbekannte Gedichte von Pablo Neruda entdeckt

neruda

Pablo Neruda ist heute noch einer der meist gelesenen Autoren der Weltliteratur (Foto: Archiv)
Datum: 19. Juni 2014
Uhrzeit: 06:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mehr als 20 bisher unbekannte und unveröffentlichte Gedichte des chilenischen Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda sind während einer Überprüfung und Katalogisierung der Handschriften des am 23. September 1973 in Santiago de Chile verstorbenen Schriftstellers und Dichters entdeckt worden. Nach Angaben des Verlags „Seix Barral“ wurden die Gedichte in Kisten mit Manuskripten gefunden. Dario Oses, Bibliotheksleiter der Pablo Neruda Stiftung, ließ die Werke von Experten untersuchen, die die Echtheit bestätigten.

Der Verlag bezeichnete die Entdeckung als „den größten Fund hispanischer Literatur in den letzten Jahren, ein literarisches Ereignis von universeller Bedeutung“. Laut Oses sollen die Handschriften „bis zum Ende des Jahres 2014 veröffentlicht werden“.

Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda ist heute noch einer der meist gelesenen Autoren der Weltliteratur. Stand lange Zeit insbesondere seine politisch engagierte Dichtung im Vordergrund der europäischen Rezeption, so wird Nerudas Erbe heute in seinen vielen literarischen und weltanschaulichen Facetten neu gelesen: Neruda als ein begeisternder Dichter, als Sammler der Welt, als Barde des Lebens und der Liebe und nicht zuletzt als Botschafter Lateinamerikas in Europa. Die Werke des Autors, der zu den führenden Mitgliedern der Kommunistischen Partei Chiles zählte, waren während der Militärdiktatur von Augusto Pinochet zwischen 1973 und 1990 verboten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!