Lateinamerika: Alle drei Stunden eine Entführung in Mexiko

kidnapping

Höchste Zahl der Entführungen fand im Monat Mai statt (Foto: Handout/Internet)
Datum: 25. Juni 2014
Uhrzeit: 09:07 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation „Alto al Secuestro“ (Stopp den Entführungen) sind in Mexiko in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres 1.542 Entführungen gemeldet worden. Dies bedeutetet eine Steigerung von 63 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Mit anderen Worten werden im von Präsident Enrique Peña Nieto regierten Land im Durchschnitt 243 Entführungen im Monat registriert – 60 pro Woche, acht pro Tag und alle drei Stunden eine. Seit Beginn des Mandats von Nieto im Dezember 2012 wurden 4.383 Fälle gemeldet.

Zwei von drei Entführungen (Januar bis Mai) konzentrierten sich auf sechs Bundesstaaten: Estado de México, Morelos, Guerrero, Tamaulipas, Distrito Federal und Veracruz. Die meisten der Opfer sind männlich (71 Prozent). Die NGO fügt in ihrem Bericht hinzu, dass die höchste Zahl der Entführungen im Monat Mai stattgefunden hat (220 Fälle und um 7% höher als im April).

Die von der Organisation vorgelegten Zahlen wecken damit Zweifel an den offiziellen Statistiken. Das nationale Sicherheits-System verzeichnet für die ersten vier Monate des Jahres 570 Entführungen, etwas höher als die 547 registrierten Fälle im gleichen Zeitraum des Vorjahres – aber rund drei mal niedriger als die von „Alto al Secuestro“ präsentierten Zahlen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!