Katholische Kirche prangert moralischen Verfall in Venezuela an – Update

verbrechen

Menschen sind selbst im Krankenhaus nicht sicher (Foto: Archiv)
Datum: 30. Juni 2014
Uhrzeit: 07:00 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In den letzten 16 Jahren hat sich die Kriminalität in Venezuela fast versechsfacht und belegt das Versagen des linksgerichteten Regimes. Der Jahresbericht der venezolanischen Nichtregierungsorganisation “Observatory of Violence” (OVV) belegt einen Anstieg der gewaltsamen Todesfälle in Venezuela im vergangenen Jahr. Nach Statistiken der staatlich nicht kontrollierten/manipulierten Organisation starben 24.763 Menschen eines gewaltsamen Todes, 79 Todesfälle pro 100.000 Einwohner. Selbst in den Krankenhäusern sind die Menschen nicht sicher, am Sonntag (29.) wurden in der Universitätsklinik von Caracas zwei Personen erschossen.

Bei den Opfern handelt es sich um einen 28-jährigen Mann, dem ein Projektil aus einer Schusswaffe entfernt werden sollte und um seinen 18-jährigen Bruder. „Bewaffnete Männer drangen in den Bereich des OP-Saals des Krankenhauses vor und erschossen Edinson Balsa. Wenige Minuten später wurde im Bereich der Pflegestation sein erschossener Bruder gefunden“, gab die Staatsanwaltschaft bekannt.

Update:

Der Erzbischof von Caracas, Kardinal Jorge Liberato Urosa Savino, hat die Tötung von zwei Brüdern in der Universitätsklinik von Caracas als „bedauerlich“ bezeichnet. Laut dem Vertreter der katholischen Kirche spiegeln die Morde den „moralischen Verfall“, der in Venezuela existiert. Savino brachte auch seine Solidarität mit den Studenten, die sich seit mehreren Tagen in der Kirche „Iglesia La Chiquinquira“ in Caracas im Hungerstreik befinden, zum Ausdruck.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    alexandro

    Bin gespannt wann der rote Sauhaufen endlich zum Teufel gejagt wird. Es reichen schon die Toten, die durch Ärztepfusch und mangelnde Hygenie verursacht werden. Diese „Regierung“ ist nicht fähig Patienten vor dem Mordgesindel im Krankenhaus zu schützen

  2. 2
    der Reisende

    moralischer Verfall wo den ??

  3. 3
    Guaiquerie

    Bevor etwas verfallen kann, muss es erst einmal vorhanden sein!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!