Chile: Wissenschaftler bestätigen UFO-Sichtung

objekt

Foto war Mitte April 2013 von einer Gruppe von 35 Arbeitern der Collahuasi Mine aufgenommen worden (Foto: CEFAA)
Datum: 02. Juli 2014
Uhrzeit: 11:23 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wissenschaftler des chilenischen Komitees zur Untersuchung von anomalen Luftphänomenen (Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos, CEFAA) haben am Dienstag (1.) bestätigt, dass es sich bei der Sichtung eines Flugobjektes im April 2013 um ein UFO handelt. Gleichzeitig veröffentlichte die Generaldirektion für Zivilluftfahrt ein entsprechendes Foto.

Laut Ricardo Bermúdez, Direktor der CEFAA, wurde „das Objekt erschöpfend analysiert“. Bermúdez betonte, dass die an der Untersuchung tätigen und sehr erfahrenen Wissenschaftler „generell skeptisch“ sind. Allerdings kamen sie nach seinen Worten zu dem Schluss, dass es sich bei dem Foto um ein unidentifiziertes fliegendes Objekt (UFO) handelt.

In einer Pressekonferenz legte Bermúdez Wert auf die Feststellung, dass Chile das einzige Land sei, wo es volle Transparenz in Bezug auf Ufos gebe. “Wir arbeiten offen mit den Piloten oder den Betreibern von Radaranlagen zusammen und haben keine Geheimnisse“.

Das Foto war Mitte April 2013 von einer Gruppe von 35 Arbeitern der Collahuasi Mine, 4.300 Meter über dem Meeresspiegel in der Region von Tarapacá (Region im Norden Chiles) aufgenommen worden. Die silbrige Scheibe mit einem Durchmesser von etwa zehn Meter war über zwei Stunden sichtbar – das Wetter war klar und keine Wolke am Himmel.

“Die Silberscheibe machte mehrere vertikale und horizontale Verschiebungen, die kein Flugzeug ausführen kann. Ebenfalls folgte das Objekt keinen vorgegebenen Flugplan“, erklärte Bermúdez.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Klaus Meier

    Leider wird wegen den Millitarprojekten fast alles geheim gehalten und von den Medien unterdrückt…Ich habe seber geheime Technik kennen gelernt die 30 Jahre Vorsprung hatte …auch ist mir eine Intelligente Energiekugel im Haus begegnet…..Es gibt so viel spannendes in dieser Welt aber leider genug Menschen die ihre Macht und Wissen erhalten moechten und alles unterdrücken …

    • 1.1
      Martin Bauer

      Kann man die „Intelligente Energiekugel“ nicht nach Miraflores schicken? Die Energie würde der Stromversorgung des Landes gut tun und die Intelligenz Maduro.

      • 1.1.1
        Klaus Meier

        Hallo Martin …das mit der Engeriekugel das reicht leider nicht .War in einem Haus in Schweden dort gibt es offene Kamine .Die Kugel kam über dem Herd raus .Da wir mit 3 Personen davor standen sah es so aus das sich die Energieform einen Weg suchen musste um keinen zuverletzen .Sie flog dann mit Tempo durch den Raum Richtung Bad wo mein Vater dann aufschrie als er einen eletrischen Schlag bekam ..Mit der Technik ist als erster Radarflugmelder in einem deutschen CRC gewesen dürfte dort selber ein schönes Teil aus dem Blackbirdprogramm tracken das heute nach 30 Jahren langsam seinen Weg an die Öffentlichkeit findet …..

      • 1.1.2
        Martin Bauer

        Die Beschreibung passt sehr gut zu einem Kugelblitz. Aber ich auf diesem gebiet kein Experte…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!